Einen Dildo selber bauen – so geht‘s!

DIY Dildos

Ein guter Dildo soll langfristig Freude bereiten – doch was ist, wenn man noch gar nicht weiß, ob einem ein großer oder kleiner Dildo, ein Dildo mit Struktur oder ein leicht gebogener Dildo gefällt? Oder einem spontan die Lust übermannt? In diesem Fall kannst Du Dir mit unseren folgenden Tipps aus der Obst- und Gemüseabteilung sowie verschiedenen Haushaltsgegenständen Deinen eigenen Dildo bauen! Probiere Dich in der Welt der verschiedenen Formen und Strukturen aus, bevor Du Dich an ein echtes Schätzchen wagst.

Für alle folgenden Tipps gilt: Wir raten immer zur Nutzung eines Kondoms, denn bei aller Experimentierfreude will niemand Gemüse-Reste, Schad- oder Pestizidstoffe in seinem Körper haben.

Freche Früchtchen: Mit Obst und Gemüse zum Orgasmus

Im Haushalt verstecken sich zahlreiche Gegenstände, aus denen man sich ganz einfach einen Dildo selbermachen kann. Besonders beliebt sind Obst und Gemüse. Kein Wunder: Vielfältige Formen und Größen versprechen eine erotische Stimulation! Hinzu kommt, dass man den Dildo-Ersatz bei Zimmertemperatur oder direkt aus dem Kühlschrank verwenden kann – prickelnd!

O Lovers

G-Punkt Stimulation mit Banane und Gurke

Bananen eignen sich als Dildo, denn sie haben häufig eine leicht krumme Form, die sich ideal für die Stimulation des G-Punktes eignet. Halte auch unbedingt die Augen nach einer leicht krummen Gurke offen – die Krümmung gepaart mit einem stattlichen Umfang ist unheimlich erotisch. Kleiner Tipp für Experimentierfreudige: Schnappt euch ein kleines Messer und schnitzt Euch aus der Gurke euren Traumdildo!

Dildo mit Struktur: Mit Mais, Möhre und Spargel zum Höhepunkt

Dildos mit Struktur sind beliebt und auch in der Natur finden sich viele Dildos Marke Eigenbau, die als Penis-Ersatz dienen können. Ein Maiskolben überzeugt mit seiner außerordentlichen Steifheit. Die einzelnen Maiskörner fühlen sich wie erotische Noppen an und stimulieren erregend die Klitoris. Wer es etwas sanfter mag, greift zu einer Möhre. Auch sie verfügt über eine leichte Struktur. Die Durchmesser der Karotten sind vielfältig – liegt die Möhre etwas länger, wird sie biegsam. Eine Spargelstange sieht auf den ersten Blick nicht gerade wie ein traumhafter Dildo aus. In Kombination verhelfen die Spitzen der Spargelstangen aber zu einem echten Lusterlebnis.

Voll ausgefüllt mit Aubergine und Zucchini

Diesen Anblick lieben die Männer – eine voll ausgefüllte Vagina regt die Lust an. Frauen, die das Gefühl des ausgefüllt seins lieben, bauen sich einen Dildo aus Aubergine und Zucchini. Die leichte Tropfenform des Gemüses macht die Selbstbefriedigung besonders erotisch. Erst wird die Vagina leicht gedehnt; ist das dicke Ende der Aubergine oder Zucchini erst einmal drin, turnt der lustvolle Gedanke an das große Gemüse an!

Spaß im Alltag: Diese Haushaltsgegenstände eignen sich als Dildo

Einige Alltagsgegenstände eignen sich ebenfalls hervorragend, wenn gerade weder Mann noch Dildo im Hause sind. Aber Finger weg von Glasflaschen oder ähnlichen Gegenständen, die ein Vakuum verursachen oder brechen können. Folgende Gegenstände sind jedoch besonders geeignet:

Kerzen heizen auch ohne Feuer ein

Verschiedene Formen, Strukturen und Größen – Kerzen sind vielfältig und daher besonders spannend, wenn es um einen Dildo-Ersatz geht. Ein weiterer Vorteil liegt in der Verformbarkeit von Wachs. Mit verschiedenen Werkzeugen kannst Du aus einer Kerze ein maßgeschneiderten Dildo basteln, welches in seiner Form genau deinen Vorstellungen entspricht. Mit einem Föhn kann man die Kerze zusätzlich leicht erwärmen, um das Wachs für die Bearbeitung weicher und verformbarer zu machen. Schaue doch mal in deinen Schubladen nach – vielleicht versteckt sich da auch das ein oder andere Schätzchen, welches einmal als Dildo zum Einsatz kommen könnte! 😉

Top 10 der beliebtesten Frauen-Produkte

Dildo selber basteln: Vom Besenstiel zum Holzdildo

Wer etwas Zeit hat, bastelt sich aus einem Besenstiel aus Holz einen schlichten Holzdildo. Dafür benötigst Du nicht viel: einen Besenstiel als Rohling, Säge, Schleifpapier und Klarlack. Die Besenstiel-Spitze besitzt eine perfekte Rundung für unseren neuen Dildo. Je nach Belieben sägst Du mindestens 15 Zentimeter vom Stiel ab. Mit dem Schleifpapier verleihst Du dem Holzdildo den letzten Schliff. Mit einem für Kinderspielzeug geeignetem Klarlack versiegelst Du das gute Stück – fertig ist Dein selbst gemachter Dildo. Tipp: Wer eine Drechselbank besitzt, kann auch verschiedene Strukturen und Formen drechseln.

Zahnbürste und Kosmetikpinsel: Sanfte Umspielung der Klitoris

Ob hart oder sanft: Mit Zahnbürste und Kosmetikpinsel erlebst Du eine doppelte Stimulation, die Dir kein Dildo oder Penis bietet. Zu Beginn umspielst Du mit den Borsten sanft die Klitoris. Steigt die Lust, kannst Du Dir das lange Ende einführen.

Wir betonen es noch einmal: Wer sich einen Dildo aus Obst, Gemüse oder verschiedene Haushaltsgegenstände baut, sollte in jedem Fall ein Kondom benutzen. An Nahrungsmitteln können sich beispielsweise Rückstände von Pestiziden befinden, die der Schleimhaut schaden. Auch wenn ein Stück vom verwendeten Gegenstand im Eifer des Gefechts abbricht, kann es dank eines Kondoms einfach hinausgezogen werden. Also: Safety first und wer auf ein Kondom verzichten will, greift zu echten Dildos!

Abdruckset: Realistischen Dildo selber bauen

Dein Mann ist öfter mal auf Dienstreise und Du möchtest auf sein gutes Stück auch dann nicht verzichten? Dann könnt Ihr Euch mit Hilfe eines Abdrucksets seinen Penis ganz einfach aus Silikon nachbauen. Dafür legt Ihr Euch das Set bereit und heizt euch gegenseitig ein. Ist der Penis erigiert, macht Ihr einen Abdruck. Dieser dient im nächsten Schritt als Gussform, in die das Silikon gegossen wird. Je nach Set benötigt das Silikon circa 24 Stunden um auszuhärten. Danach haltet Ihr den selbst gemachten, beweglichen Dildo in den Händen. Tipp für die Männer: Das Ganze eignet sich auch hervorragend als kleines erotisches Geschenk für die Partnerin! 😉

Bitte in diesem Falle nicht nach dem Motto „selbst ist der Mann“ im Baumarkt nach geeigneten Materialien suchen. Alle Materialien, die in einem Abdruckset enthalten sind, wurden vorher auf Verträglichkeit geprüft. Herkömmliche Materialien können sowohl dem Penis als auch der Scheidenschleimhaut schaden. Also besser zu geprüften Sets von bewährten Marken wie z.B. Cloneboy oder Clone-a-Willy greifen:

Und wer aktuell keinen Mann im Hause hat, mit dessen Abdruck man sich verwöhnen kann oder wer die Abwechslung und verschiedene Varianten sucht, greift zu einem unserer bewährten Dildo Modelle. Folgende Dildos haben wir bereits auf Herz und Nieren geprüft. Vom Dildo mit Standfuß über Dildo mit Struktur bis hin zu Aufpump- und Glasdildos für die warme und kalte Anwendung ist alles dabei, was das Frauenherz höherschlagen lässt:

Bild: © blackboard1965 / fotolia.com


'Einen Dildo selber bauen – so geht‘s!' hat 1 Kommentar

  1. 25. April 2018 @ 14:04 Erfahrungsträger

    Früher mussten wir uns im Osten in allen möglichen Dingen selbst behelfen und Heimwerkerqualitäten haben.
    Heute lege ich bei Sextoys großen Wert auf hochwertiges Material, beste Verarbeitung und letztlich vor allem beste und begeisternde Funktionalität. Orion hat Angebote für jede Preisklasse, nach meiner Erfahrung ist das Beste und das Teuerste meist dasselbe Toy. Also lieber ein Toy weniger im Nachttischkasten, aber tolle Qualität. Wer billig kauft, kauft öfter.


Schreibe bitte hier deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Autoren Produkttester AGB Datenschutz & Sicherheit Widerrufsrecht Service & Beratung Impressum Über ORION Presse ORION Grosshandel / wholesale Partnerprogramm

Jugendschutzprogramm

Partnerseiten: ORION Shop Fetischblog ORION Sextoys ORION Dessous

Orion International: Österreich Schweiz Dänemark Schweden Norwegen Spanien