Kondomarten

Kondome – mehr als ein Verhütungsmittel!

Kondome sind in zweierlei Hinsicht einzigartig. Zum einen sind sie das einzige Verhütungsmittel, dass vor ansteckenden Geschlechtskrankheiten schützt und zum anderen gibt es kein anderes gängiges Verhütungsmittel, dass von Männern verwendet wird. Grund genug, sich mit den verschiedenen Kondomsorten einmal genauer auseinanderzusetzen. Denn anders als ihr Ruf es behauptet, bringen Kondome beim Sex neben dem Schutz auch weitere gewinnbringende Vorteile für Männer und Frauen mit sich!

Kondome vereinen Sicherheit und Spaß

Die Geschichte des Kondoms geht im Prinzip schon viele Jahrhunderte zurück. Zunächst wurde gewebter Stoff als Verhütungsmittel genutzt, welcher aufgrund von mangelnder Sicherheit später durch tierische Membranen ersetzt wurde. Das erste richtige Kondom entstand erst, nachdem es Charles Goodyear im 19. Jahrhundert gelang, strapazierfähiges Gummi herzustellen. Anfang des 20. Jahrhundert wurde dann Latex für die Herstellung der Kondome verwendet. Seitdem verbesserten die Kondomhersteller die Kondome stetig und fügten ein Reservoir für die Samenflüssigkeit des Mannes hinzu. Bis sich Kondome in vielen Ländern weit verbreiteten, dauerte es jedoch noch bis in die 1990er Jahre.

Schon vor Hunderten von Jahren war das Ziel der Nutzung von Kondomen vor Krankheiten und ungewollten Schwangerschaften zu schützen. Kondome waren jedoch in ihrer Schutzwirkung noch nie so sicher wie heute. Sie sind das Verhütungsmittel Nummer 1, wenn es darum geht, sich vor übertragbaren Krankheiten zu schützen. Sie sollten daher immer zum Einsatz kommen, wenn man in intimen Kontakt mit unbekannten Personen kommt, mit denen man keine feste Beziehung hat.

Neben der Verhütung bringen Kondome aber auch durchaus Spaß ins Liebesleben. Kondome mit Noppen, Rillen, mit Geschmack oder in Farbe bereichern den Sex und sorgen für Abwechslung!

Kondomarten im Überblick

Die verschiedenen Kondomarten auf dem Markt bereichern das Sexleben. Sie schützen nicht nur beim Geschlechtsverkehr, sondern bringen mit ihren individuellen Eigenschaften zahlreiche weitere Vorteile mit sich. Dabei ist immer wichtig, dass das Kondom in Form, Breite und Größe richtig sitzt. Die richtige Größe bestimmst Du, indem Du einen Condom Sizer, ein Messschieber aus Kunststoff, benutzt oder mit dem Maßband Umfang und Länge des Penis misst. Steht Deine Größe einmal fest, kannst Du Dich zwischen den vielfältigen Kondomarten für Deinen Favoriten entscheiden:

Gefühlsechte Kondome

Gefühlsechte Kondome sind mittlerweile hauchdünn. Das Argument vieler Männer, dass sie beim Sex mit Kondom nicht genug spüren, tritt mit diesen hauchdünnen Kondomen endgültig außer Kraft. Die Kondome stören beim Sex überhaupt nicht und werden kaum bis gar nicht mehr wahrgenommen. Sie sind das perfekte Verhütungsmittel für jeden, der sich sexuell gern mit anderen ausprobiert oder für Paare, die auf eine hormonelle Verhütung verzichten möchten. Ob beim Oral-, Vaginal oder Analverkehr – gefühlsechte Kondome eignen sich für jedes Vergnügen. Wer zusätzlich ein kondomfreundliches Gleitgel verwendet, wird den Unterschied zum Sex ohne Kondom nicht spüren.

Generell muss unbedingt auf die richtige Kondomgröße und Passform geachtet werden, doch bei gefühlsechten Kondomen sollte darauf ein besonderes Augenmerk gelegt werden. Erstens hält diese Kondomsorte ihr Versprechen nur, wenn das Kondom passend am Penis anliegt. Zweitens sitzen die Kondome in der Regel relativ eng an. Sind sie zu eng, besteht das Risiko, dass das Kondom reißt und der volle Schutz nicht mehr gegeben ist.

Latexfreie Kondome

Die langwährende Ausrede, dass Man(n) eine Latexallergie hätte und daher kein Kondom benutzen kann, zählt schon lang nicht mehr. Männer und Frauen mit Latexallergie greifen auf latexfreie Kondomsorten zurück. Viele Betroffene wissen dabei oft nicht, dass sie unter einer Latexallergie leiden. Treten beim Benutzen von Kondomen häufig Brennen, Juckreiz oder Rötungen im Intimbereich auf, sollte man sich auf eine Allergie gegen Latex testen lassen. Latexfreie Kondome sind sehr gut verträglich. Es gibt sie auch mit Noppen, sodass ihr auf den Spaß nicht verzichten müsst!

XXL-Kondome

Gut bestückte Männer haben häufig das Problem, dass ein normales Kondom nicht richtig sitzt. Das Überziehen und Abrollen des Kondoms muss mit höchster Vorsicht geschehen, da das eng sitzende Kondom schnell reißen kann. Eine perfekt sitzende Form in Breite und Länge haben bei der Verwendung des Verhütungsmittels höchste Priorität. Die XXL-Kondome ermöglichen Männern mit einem großen Penis mehr Komfort und Sicherheit. Die XXL-Kondome sind auch als latexfreie Variante erhältlich.

Kondome mit Geschmack und Farbe

Kondome mit Geschmack sind die perfekte Verhütung für den Oralverkehr. Da die wenigsten Frauen den Latexgeschmack normaler Kondome mögen, sind Kondome mit Geschmack eine willkommene Abwechslung. Die Kondome gibt es in den verschiedensten Geschmacksrichtungen. Ob Erdbeere, Banane, Pfirsich oder Minze – für jeden ist das passende Aroma dabei.

Kondomarten in verschiedenen Farben sind ein echter Hingucker und sorgen für Spaß im Schlafzimmer. Wer auf der Suche nach stetiger Abwechslung ist, greift zu Mix-Kondompackungen mit verschiedenen Sorten. Diese enthalten Kondome in verschiedenen Geschmackrichtungen, mit Noppen oder in Farbe. Wer sich überraschen lassen möchte, zieht vor dem Sex eine der verschiedenen Kondomarten blind aus der Packung.

Noppenkondome

Kondome, die mit Noppen und Rillen besetzt sind, verstärken das Empfinden. Gerade für Frauen, die nur schwer zum Orgasmus kommen, sind Noppenkondome ideal. Durch die Noppen und Rillen wird die Klitoris stärker stimuliert als beim Sex mit normalen Kondomen oder ohne Kondom. Frauen nehmen das Gefühl mit dieser Kondomart intensiver wahr und kommen auch leichter zum Orgasmus. Auch Männer nehmen das intensive Gefühl der Noppen beim Sex wahr, wenngleich weniger stark als Frauen.

Verzögernde Kondome

Verzögernde Kondome verleihen Männern längere Ausdauer. Wenn die Lust steigt und der Sex wunderbar ist, kann es passieren, dass man früher zum Orgasmus kommt als gedacht. Häufig wird auch unterschätzt, dass viele Paare den Orgasmus nicht gemeinsam genießen können, weil die Frau länger als der Mann braucht, um zum Höhepunkt zu gelangen. Verzögernde Kondome lassen das Liebesspiel länger andauern und ermöglichen einen gemeinsamen Höhenflug.

Es gibt drei Arten von verzögernden Kondomen. Zunächst gibt es dickere Kondome, die die Gefühlswahrnehmung an der Eichel etwas hemmen und dadurch eine längere Standhaftigkeit ermöglichen. Dann gibt es verzögernde Kondome, die mit einem Stimulationsgel gefüllt sind, welches leicht betäubend wirkt. Die dritte Variante besitzt einen verstärkten Rand, der als Art Penisring fungiert und somit eine langanhaltende Erektion sichert.

Kondome sind vielfältig und weitaus mehr als ein Verhütungsmittel. Neben der Sicherheit bringen sie mehr Vergnügen in Dein Liebesleben. Frauen kommen endlich zum Orgasmus wenn die Kondome mit Noppen beschichtet sind oder die Standhaftigkeit des Mannes verlängern. Auch der Oralverkehr macht ihnen beim Blowjob mehr Spaß, wovon sowohl die Frauen als auch die Männer profitieren. 😉

ORION Adventskalender

'Kondome – mehr als ein Verhütungsmittel!' hat 1 Kommentar

  1. 4. November 2018 @ 07:09 langjähriger Kondomträger

    Abgesehen von den Phasen mit Kinderwunsch habe ich über Jahrzehnte meine Frau regelmäßig mit Kondomen penetriert. In Pilienpausen habe ich vor dem Abspritzen zusätzlich noch einen Rückzieher gemacht. Durex gefühlsecht war meine Marke.
    Jetzt, nach den Wechseljahren, genießen wir beide die nackte Begegnung und den direkten Spermaerguss.
    Dennoch gehören noch heute Kondome ins Reisegepäck, um auch im Urlaubshotel sexuelle Begegnungen ohne peinliche Flecken im Bett haben zu können.
    Noppenkondome haben wir versucht, aber keine Gefallen daran gefunden. Bei zeitlich verlängernden Kondomen steht „wie Penisring“. Ich habe gern einen elastischen Penisring an der Peniswurzel getragen, der Standfestigkeit und Kondombefestigung miteinander vereinte.
    Heute, in Zeiten von HIV, kann ich nur empfehlen, diesen Schutz nicht zu vernachlässigen.


Schreibe bitte hier deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.