Sextoy-Erfahrungsbericht – Go Soft Vibro-Ring

Heute testen wir mal wieder ein Spielzeug, von dem der Mann auch etwas hat. Nach dem wir zuletzt mehrere Vibratoren aus der GoSoft Reihe getestet haben, ist heute mal der Vibro-Ring dran. Vorab schon mal: Ein Spielzeug, das beiden Partnern Spaß bereitet! 😉
Beim Öffnen der Packung erleben wir die erste kleine Überraschung. Der Vibro-Ring ist zwischen einer doppelten Kunststoffverpackung eingebettet. Ob man da nicht an unnötigem Plastik hätte sparen können?

Anfangsschwierigkeiten

Beim Abheben der oberen Kunststoffhülle dann schon die zweite Überraschung. Kaum geöffnet kommt uns eine Wolke mit starkem Gummigeruch entgegen. Von den anderen GoSoft Spielzeugen kennen wir das so nicht. Abwaschen mit Seife hilft leider nicht. Es liegt wohl an dem verarbeiteten Material. Der Vibro-Ring ist aus einem extrem weichen Silikon. Das Ende, in das der kleine, stabförmige Vibrator eingeschoben wird, erinnert an Schmetterlingsflügel. Die beiden Knopfbatterien sollen dabei sein. Da ich auf den ersten Blick keine Batterien finde, öffne ich den Deckel des kleinen Vibrators. Die beiden Knopfzellen sind in der Tat schon eingelegt. Der Kontakt ist durch eine Schutzfolie bedeckt, die man sehr leicht vor dem ersten Gebrauch abziehen kann.
Durch das dehnbare Material lässt sich der Vibro-Ring sehr gut anlegen. Auch ein Kondom kann man darunter tragen. Der Ring schützt dann sogar davor, dass das Kondom abrutscht. Die Flügelchen kann man wahlweise oben oder unten tragen. Entsprechend unterschiedlich wird die Frau dann beim Eindringen stimuliert. Wir entscheiden uns zunächst für oben. Der Vibro-Ring erregt damit jedes Mal die Klitoris, was meine Partnerin als äußerst erregend empfindet. Mir persönlich bringt die Vibration nicht so viel. Ich empfinde sie eher als schwach. Vielleicht dämpft das weiche Silikon die Vibration etwas ab. Viel wichtiger ist aber der bekannte Penisringeffekt. Das beste Stück wird noch deutlich härter als es eh schon ist. Die Standfestigkeit hält eine gefühlte Ewigkeit – auch noch nach dem Orgasmus. Gerade Männer, die schon mal Probleme mit dem zu früh Kommen haben, sollten diesen Penisring unbedingt ausprobieren. Einzig ihn wieder vom erigierten Penis abzubekommen, ist etwas schwierig, da das Silikon sehr eng anliegt.

Insgesamt empfehlenswert

Es empfiehlt sich, direkt Ersatzbatterien zu besorgen. Bei uns waren die beiden Knopfzellen nach zusammengerechnet ca. einer Stunde nahezu am Ende. Da wir den Vibro-Ring – trotz strengem Geruch – oft und gerne benutzen, haben wir uns direkt vier Knopfzellen nachgekauft.
Der GoSoft Vibro-Ring ist ein tolles kleines Spielzeug mit einigen Überraschungen. Abzüge gibt es nur für den etwas unangenehmen Gummigeruch. Wir vergeben vier von fünf Herzen.

Michael W. aus Gelsenkirchen


Testurteil: 4 von 5 Herzen
4 Herzen für Vibro-Penisring von Go Soft

'Sextoy-Erfahrungsbericht – Go Soft Vibro-Ring' hat keine Kommentare

Sei der Erste, der diesen Artikel kommentiert.

Schreibe bitte hier deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Autoren Produkttester AGB Datenschutz & Sicherheit Widerrufsrecht Service & Beratung Impressum Über ORION Presse ORION Grosshandel / wholesale Partnerprogramm

Jugendschutzprogramm

Partnerseiten: ORION Shop Fetischblog ORION Geschichten HC-Movie ORION Sextoys ORION Dessous

Orion International: Österreich Schweiz Dänemark Schweden Norwegen Spanien