Sextoy-Erfahrungsbericht – Penispumpe O Pump

Heute berichte ich euch vom Test der Penispumpe O Pump.

Da das Paket wenige Tage vor meinem Urlaub ankam, hatte ich in den letzten zwei Wochen genug Zeit, das Gerät ausgiebig zu testen. Auch wenn ich mit der Größe meines besten Stückes nicht unzufrieden bin und auch nicht unter Potenzproblemen leide, wird noch ein bisschen mehr sicher auch nicht schaden.
Die Bedienungsanleitung liefert keine neuen, brauchbaren Hinweise. Klar ist jedoch sofort, dass es ohne Gleitmittel nicht funktionieren wird. Leider wird diesmal keine Probe mitgeliefert. Außerdem bin ich froh, im Intimbereich rasiert zu sein. Ich kann mir vorstellen, dass die Gummimanschette äußerst unangenehm am Schamhaar reißen würde. Ich empfehle auf jeden Fall, zumindest um den Schaft herum, zu rasieren. Auch das Vakuum wird dann sicher besser halten.
Der Schlauch der Pumpe wird einfach auf die Glocke aufgesteckt. Mit einem kleinen Hebel lässt er sich auch wieder entfernen, ohne Entweichen des Vakuums.

Automatische Erektion

Nachdem der halberigierte Penis mit sehr viel Gleitgel eingerieben ist, bin ich nun gespannt, ob er tatsächlich durch die schmale Öffnung der über die Saugglocke gestülpten Silikonmanschette hindurch passt. Zunächst ist es etwas schwierig, alleine nur mit der Eichel durch die Öffnung zu kommen. Nach dem ersten Stück kann man jedoch leicht pumpen und der Penis wird fast wie von selbst hineingezogen. Besser geht es auch, wenn man beim Einführen den Knopf zum Druckablassen betätigt. Ansonsten drückt der Penis die Luft in der Glocke zusammen und man hat kaum eine Chance hineinzukommen. Ich mache noch drei bis vier leichte Pumpvorgänge. Die Erektion kommt ganz automatisch. Das war ja schon mal sehr einfach. Für den Anfang reicht mir die Stärke des Vakuums auch völlig aus. Leider ist kein Vakuummesser vorhanden. Der wäre sicherlich sinnvoll, um das Vakuum gezielt einzustellen. Pumpt man zu viel, bekommt man ein unangenehmes Ziehen. Nach wenigen Augenblicken füllt der Penis die Glocke von der Länge her komplett aus. Ich bin etwas überrascht. Sollte sich wirklich so schnell ein Erfolg zeigen? Ich schaue zur Sicherheit noch mal auf die Anleitung und stelle fest, dass die Glocke nur 17,8 cm lang sein soll. Das erklärt, warum noch ein kleines Stück am Schaft frei bleibt. Wahrscheinlich wäre es sinnvoll gewesen, eine 2 bis 3cm größere Pumpe zu nehmen. Vor dem Kauf nachmessen macht auf jeden Fall Sinn! Beim Umfang ist jedenfalls noch etwas Luft, obwohl die Eichel schon deutlich dicker erscheint als ohne Pumpe. Mein bestes Stück macht insgesamt einen größeren Eindruck. Ich wäre begeistert, wenn der Erfolg dauerhaft „Bestand“ hätte!

Wiederholung ist wichtig

Ich trenne nun die Pumpe von der Glocke ab. Das Vakuum hält scheinbar perfekt. Das Gewicht der Glocke zieht natürlich etwas runter. Sehr angenehm ist es daher, beim Penistraining mit der Glocke bequem zu sitzen.
Nach ca. 10 Minuten habe ich das Gefühl, dass das Vakuum etwas nachgelassen hat. Eigentlich könnte man jetzt noch ein paar Mal nachpumpen. Für den ersten Durchgang belasse ich es jedoch erst mal dabei. Das Vakuum lässt sich bequem mit einem Knopf am Pumpgriff lösen. Dank des sehr üppig eingesetzten Gleitgels lässt sich die Silikonmanschette einfach entfernen. Der Penis ist insgesamt deutlich dunkler gefärbt als vorher – jedenfalls der Teil, der in der Glocke war. Die letzten 1 bis 2cm am Schaft sind dagegen fast weiß. Das sieht schon etwas witzig aus, fast beängstigend. Aber ich kann euch beruhigen. Nach wenigen Minuten lässt dieser Effekt nach. Leider aber auch der Zuwachs. Eine dauerhafte Vergrößerung stellt sich erst ein, wenn man die Anwendung mehrfach wiederholt hat. In den nächsten Tagen benutze ich die Penispumpe immer mal wieder und nach etwa einer Woche habe ich schon das Gefühl, dass der größere Umfang sehr viel länger anhält als am Anfang. Besonders im schlaffen Zustand mach er meiner Meinung nach einen deutlich größeren, bzw. dickeren Eindruck. Da ich vermute, dass meine Feststellung durchaus subjektiv sein könnte und ich die Sache definitiv nicht neutral sehe, habe ich meine Freundin natürlich auch nach ihrer Meinung gefragt. Zu meiner Beruhigung hielt sie ihn aber auch für deutlich größer als bisher.
Im steifen Zustand bin ich mir allerdings noch nicht so sicher, ob es wirklich etwas bringt. Ich werde weiter regelmäßig „trainieren“. Ich denke aber darüber nach, mir ein Modell mit einer etwas längeren Glocke anzuschaffen.
Die Reinigung ist übrigens wirklich sehr einfach. Die Silikonmanschette lässt sich abziehen. Glocke und Manschette können so sehr leicht separat, mit etwas Seife, vom Gleitmittel befreiet werden.

Mein Fazit

Ich kann die Penis-Vakuumpumpe O Pump nur empfehlen. Der Preis ist völlig angemessen. Gewünscht hätte ich mir nur zusätzlich eine Druckanzeige. Beim Kauf unbedingt auf die Größe achten und vorher lieber noch mal nachmessen. 😉 Viel Spaß mit der tollen Penispumpe!

Michael W. aus Gelsenkirchen


Testurteil: 5 von 5 Herzen
5 Herzen für Penis- und Potenzpumpe O Pump

'Sextoy-Erfahrungsbericht – Penispumpe O Pump' hat 4 Kommentare

  1. 2. Oktober 2015 @ 10:23 Dieter

    Gilt solche Pumpe auch für Penisvergrößerung? Ich nehme Penirium Pillen für Vergrößerung und will gerne den Prozeß mit der Penispumpe unterstützen, geht das?

  2. Bloggerin DaringDealer

    2. Oktober 2015 @ 11:26 DaringDealer

    Moin Dieter,

    zuerst möchte ich Dich bitten, mit der Einnahme von Pillen vorsichtig zu sein. Im Zweifelsfall unbedingt mit dem Hausarzt oder Urologen abklären, ob die Tabletten ungefährlich sind.

    Nun aber zum Thema Penispumpe: Die Anwendung einer Penispumpe ist wie ein kleines Training für den Penis. Das Gewebe wird durch Unterdruck gedehnt, die intimen Muskeln werden trainiert. Die Effekte sind Standfestigkeit und Ausdauer. Bei regelmäßiger Anwendung über einen längeren Zeitraum kann es auch zu einem Zuwachs in Länge und/oder Umfang kommen – dabei darf man(n) aber auch keine Wunder erwarten. Grundsätzlich kannst du zur Unterstützung gern eine Penispumpe verwenden. Viele Nutzer empfinden auch die Anwendung selbst als sehr lustvoll – ein Pluspunkt zusätzlich zum Trainingseffekt.

    Noch eine kurze Anmerkung: Fokussiert Dich nicht zu sehr auf Länge/Umfang deines besten Stückes. Wir haben hier im Forum viele Beträge, die deutlich machen, dass Größe für ein erfülltes Sexleben nicht ausschlaggebend ist.

    Liebe Grüße
    DaringDealer

  3. 14. März 2016 @ 18:09 Marco

    Moin Dieter & DaringDealer,
    die Tabletten kann ich absolut nicht empfehlen. Über Penirium habe ich erst vorgestern etwas auf PotenzDoktor gelesen: http://potenzdoktor.de/penirium-erfahrungen/
    Da wird Penirium jedenfalls ziemlich zunichte gemacht. Empfehle ich keinem Mann!

  4. 3. April 2017 @ 16:12 Jonas

    hallo marco, danke für deine erfahrung. ich habe hier jetzt gelesen das penirium nun neu aufgelegt worden ist und xtrasize heiß [URL entfernt]
    würdest du diese pille welchen empfehlen oder eher auch nicht? weiß nicht sieht für mich jetzt nicht so schlecht aus aber ich kenn mich mit gesundheitlichen themen nicht so super aus..

    ————————————————-
    ## Von der Redaktion bearbeitet ##


Schreibe bitte hier deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Autoren Produkttester AGB Datenschutz & Sicherheit Widerrufsrecht Service & Beratung Impressum Über ORION Presse ORION Grosshandel / wholesale Partnerprogramm

Jugendschutzprogramm

Partnerseiten: ORION Shop Fetischblog ORION Sextoys ORION Dessous

Orion International: Österreich Schweiz Dänemark Schweden Norwegen Spanien