Sextoy-Erfahrungsbericht – Doppel-Vibrator mit 2 Motoren von Best Mate

Mal wieder hat der Postbote ein kleines Päckchen von ORION übergeben. Einziger Unterschied – diesmal sind wir Produkt-TESTER. 😀 Wie jedes Mal mussten wir umgehend, sehr neugierig, den Karton öffnen. Der Inhalt war ein gar nicht mal so kleiner Karton. Das ist schon mal sehr vielversprechend …

Design & Verarbeitung

Ein schlicht, aber trotzdem hochwertig und edel gehaltener Karton, was das Produkt selbst sehr hochwertig und professionell erscheinen lässt. Auf der Stirnseite befinden sich Informationen über den Vibrator, die meine Frau laut vorliest.
24,3 cm lang, Durchmesser 3,9 cm. Also schon mal ein beachtliches Stück, sagt sie mit hochgezogenen Augenbrauen. Außerdem sind 2 Motoren integriert, mit 7 verschiedenen Vibrationsmodi, sagt sie weiter und ihr Gesichtsausdruck wandelt sich zu einem Ausrufezeichen. Mit einem fragenden Blick ruft sie mir dann zu: zwei Motoren?

Das macht Sinn, erwidere ich klug. Doppel-Vibrator steht doch drauf, füge ich noch hinzu, und reiße ihr das Teil aus der Hand und beginne meine Expertise.

Der zweiarmige Vibrator von Best Mate

Wie die Verpackung schon andeutet, handelt es sich dabei um ein sehr hochwertiges Produkt, und auch beim Auspacken wird man nicht enttäuscht. Das Produkt ist geruchsneutral und riecht kein bisschen unangenehm. Das Material fühlt sich sehr weich und angenehm an. Die sogenannte „Soft-Touch“ Oberfläche ist sehr glatt und sehr hautfreundlich, anschmiegsam und schnell körperwarm. Dadurch ist der Vibrator an den beiden Vibrator-Armen auch sehr biegsam und flexibel. Diese lassen sich sehr einfach spreizen. Die Verarbeitung ist super, es gibt kein Grat, Nähte oder andere scharfe Kanten. Insgesamt ein hochwertiges Teil.

Der Doppel-Vibrator von Best Mate hat neben dem Hauptvibrator noch einen kleinen Arm, der ebenfalls vibriert und beim Einführen des Hauptvibrators die Klitoris stimulieren soll. Am Ende laufen beide Arme spitz zu, was das Einführen sehr vereinfacht und auch angenehmer macht. Der Hauptvibrator ist wellenförmig und leicht nach innen gebogen, so dass auch der G-Punkt stimuliert wird. Die beiden Druckschalter für An/Aus und Vibrationsstufen liegen am unteren Ende und lassen sich dabei sehr gut bedienen. Ferner sind sie beleuchtet … somit sollte man auch im Dunkeln immer die richtige Taste treffen.

Beide Arme haben jeweils eigene Vibrationsmotoren. 7 verschiedene Vibrationsstufen stehen zur Verfügung. In allen Programmen vibrieren beide Arme gleichzeitig. Die beiden Motoren haben ordentlich Power und erzeugen somit starke Vibrationen. Das Geräusch auf der höchsten Vibrationsstufe ist gut erträglich. Verglichen mit anderen, zum Teil laut brummenden Vibratoren, ist der Vibrator von Best Mate sehr angenehm.

Ganz besonders positiv ist, dass man für den Vibrator keine Batterien benötigt. Der Akku ist fest eingebaut und kann über das mitgelieferte USB-Kabel geladen werden.
Reinigen lässt sich der Vibrator problemlos unter fließendem Wasser.

Nach so viel „Theorie“ folgt zwangsläufig die Praxis. Da Geduld nicht gerade größte Tugend meiner Frau ist, wird mir das Teil wieder aus der Hand gerissen und ausgiebig getestet.

Best Mate Sextoy-Serie

Der Sextoy-Funktions-Test

Durch die Form des Hauptarmes liegt der Vibrator sehr gut in der Hand und lässt sich optimal einführen. Grundsätzlich ist Gleitgel auf Wasserbasis bei Silikonspielzeug zu empfehlen, allerdings ist die Oberfläche des Vibrators so angenehm glatt, dass es auch ohne ginge. Also bei meiner Frau ging es auf jeden Fall ohne. Ihre Vorfreude hatte unter anderem auch ihren Teil dazu beigetragen.

Sobald der Vibrator ein Stück eingeführt ist, berührt der kleine Arm schon die Klitoris, dabei fühlt sich der Vibrator für sie sehr angenehm an. Zeitgleich geht die Erregungskurve meiner Frau steil nach oben. Bei jedem Eindringen und Rausziehen werden gleichzeitig von innen und von außen alle erogenen Zonen stark stimuliert. Und zwar so stark stimuliert, dass sie nach wenigen Minuten sehr lustvoll stöhnt, was mir persönlich etwas zu schnell geht. Wir sollen ja schließlich ein Sextoy testen und sind nicht zum Vergnügen hier, sage ich und lege Hand an und ziehe ihr das Teil wieder raus. Schließlich sollten bei einem Paar-Toy ja beide Spaß haben, oder nicht?  😉

Variationsmöglichkeiten

Bei diesem Vibrator sollte man sich nicht damit zufrieden geben, nur einen Lustpunkt zu stimulieren, dafür hat es zu viel Potential und ich zu viel Phantasie. Der Doppelvibrator bietet meines Erachtens einiges für Frauen und Männer und man sollte sich die Zeit nehmen, auch mal andere Varianten auszuprobieren.

Unter anderem ist es auch möglich, ihn gleichzeitig vaginal und anal einzuführen. Auch für ihn gibt es diverse Einsatzmöglichkeiten. Ob anal oder einfach mal den Penis zwischen die beiden Vibrator-Arme klemmen. Zwischen den einzelnen Programmen sind deutliche Unterschiede in der Wirkung festzustellen. Einige Programme sind schon recht intensiv.

Wir möchten unsere ausgiebigen Tests in der Praxis so zusammenfassen:

  • Vaginal ist der Vibrator echt super. Der kleinere Arm stimuliert gleichzeitig die Klitoris und verschafft ihr einen sehr schnellen ersten Höhepunkt.
  • Umgedreht (also Haupt-Arm in der Vagina und der kleine Arm im Anus) ist es allerdings noch geiler der kleine Arm dringt zwar nicht so tief ein, dafür trifft der große Arm nahezu perfekt den G-Punkt und sie bekommt einen sehr heftigen Orgasmus inkl. Squirten.
  • Und selbst als Mann kann man mit dem Teil sehr viel Spaß haben … nicht nur als „Handlanger“. 😉

Unser Test-Fazit

Selbst als erfahrene Toy- und Vibrator-Benutzer müssen wir dem Doppel-Vibrator mit 2 Motoren 5 von 5 Sternen geben:

  • Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut.
  • Qualität und Verarbeitung sind SUPER.
  • Handling, Reinigung und Hygiene sind sehr gut.

ORION Produkttester Murat C. aus Berlin

Testurteil: 5 von 5 Herzen
5 Herzen - Doppel-Vibrator von Best Mate


'Sextoy-Erfahrungsbericht – Doppel-Vibrator mit 2 Motoren von Best Mate' hat keine Kommentare

Sei der Erste, der diesen Artikel kommentiert.

Schreibe bitte hier deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.