Masturbator selber bauen

Eine Taschenmuschi selber bauen – so geht´s!

Erst kürzlich haben wir uns mit dem Thema „einen Dildo selber bauen“ beschäftigt. Heute widmen wir uns dem Pendant für Männer – der Taschenmuschi. Eine Taschenmuschi eignet sich ideal als Abwechslung beim Masturbieren. Die leicht verschiedenen Strukturen und das Gefühl, mit dem Penis in etwas einzudringen, regen die Fantasie an. Singles oder Männer, deren Partnerin für ein paar Tage nicht da ist, erfreuen sich an der Abwechslung und dem feuchteren und realitätsnahen Gefühl des Freudenspenders. Du bist noch unsicher, ob eine Taschenmuschi das Richtige für Dich ist oder hast das gute Stück beim Surfen im Internet entdeckt und nun überkommt Dich die Lust? Kein Problem! Wir haben ein paar Anleitungen gesammelt und verraten Dir, wie man sich eine Taschenmuschi in kürzester Zeit ganz einfach selber bauen kann. Ganz nach dem Motto: selbst ist der Mann – hier sogar in zweierlei Hinsicht. 😉

Do it yourself: Mit diesen Haushaltsgegenständen zum Masturbator

Wer mit offenen Augen durch seine vier Wände geht, wird viele Dinge entdecken, die sich als Masturbator eignen. Doch hier ist Vorsicht geboten – Öffnungen aus Glas wirken einladend, können sich aber durch ein entstehendes Vakuum schnell festsaugen. Auch beim Staubsauger ist Vorsicht geboten – keine Frau der Welt würde so stark saugen!

Wenn es einmal schnell gehen muss, empfehlen wir, drei Kondome oder kleine Luftballons mit warmen Wasser zu füllen. Um diese wird ein Handtuch gewickelt und mit einem Gummi fixiert. Auch ein alter aufgeblasener Schwimmflügel eignet sich zum Masturbieren. Hier kann der Druck individuell variiert werden. Dies sind schnelle Lösungen, wer aber etwas Zeit und ein wenig Geschick mitbringt, baut sich seine Taschenmuschi einfach selbst. Ein selbst gebauter Masturbator ist oft realitätsnäher und stabiler als einzelne Gegenstände.

Einfache Taschenmuschi aus Geschirrtuch

Dieser selbst gebastelte Masturbator ist in nur wenigen Minuten einsatzbereit. Die Materialien sollten in einem gut sortierten Haushalt ohne Probleme zu finden sein:

Du benötigst:

  • ein Geschirrhandtuch
  • elastische Socke mit Bündchen
  • einen Einweghandschuh
  • Gleitmittel

So geht’s:

  1. Breite das Geschirrhandtuch auf einem Tisch aus. Nun faltest Du das Geschirrtuch an der langen Seite einmal zur Mitte. Dort angekommen klappst Du das Handtuch nochmals in der Mitte um.
  2. Auf das Geschirrhandtuch wird nun der Handschuh gelegt. Die Fingerspitzen des Handschuhs zeigen in Richtung der Falzkante des Handtuches. Der Latexhandschuh sollte oben und unten ein Stück über das Geschirrtuch ragen.
  3. Der Handschuh wird in das Geschirrtuch eingerollt. Je fester man den Handschuh einrollt, desto enger wird die Taschenmuschi später. Passe die Enge dem Durchmesser Deines Penis an.
  4. Stülpe das offene Handschuhende nun über das Handtuch. Zur Stabilität wird das Geschirrtuch bis kurz vor der Öffnung in die Socke gesteckt.
  5. Im nächsten Schritt befüllst man das entstandene Loch mit Gleitgel und los geht’s!

Man's world bei ORION

Mit der gläsernen Taschenmuschi zum Orgasmus

Eine ebenfalls schnell gefertigte Taschenmuschi, die einer echten Vagina sogar optisch nah kommt – die Taschenmuschi im Glas.

Du benötigst:

  • hohes Glas, z.B. Latte-Macchiato Glas
  • zwei Haushaltsschwämme, normale oder mit Struktur
  • Kondom
  • ein Gummi oder Klebeband
  • Gleitgel

So geht’s:

  1. Halte die beiden Schwämme mit der weichen Seite nach innen aneinander und stecke sie so in das Glas. Alternativ kann auch ein Joghurtbecher verwendet werden, das Glas gibt aber mehr Stabilität.
  2. Nun sind optisch schon zwei Schamlippen entstanden. In den Schlitz zwischen den Schwämmen wird das Kondom gesteckt.
  3. Das Ende des Kondoms wird über den Glasrand gestülpt und mit Klebeband befestigt. Schon hat man eine handliche Vagina gebaut. Jetzt benötigt man nur noch etwas Gleitgel und Fantasie. 😉

Die Taschenmuschi aus der Chipsdose

Diese selbst gebaute Taschenmuschi kommt den Masturbatoren, die man kaufen kann, optisch am nächsten. Dank Deckel lässt sie sich staubfrei aufbewahren und sorgt so für mehrfachen Spaß!

Du benötigst:

  • Chipsdose, alternativ eine Tennisballröhre
  • Kondom, alternativ einen Spülhandschuh
  • flache Spülschwämme oder feste Watte als Füllung
  • Haargummis
  • Cuttermesser

So geht’s:

  1. Es werden drei der flachen Haushaltsschwämme zu einem Dreieck angeordnet. Diese werden in die leere Chipsdose gesteckt, aber noch nicht vollständig reingeschoben.
  2. In die Mitte, der noch etwas aus der Chipsdose rausguckenden, Schwämme wird nun ein Einweghandschuh oder Kondom platziert. Im nächsten Schritt werden die Schwämme bis zum Ende der Dose geschoben, der Handschuh bzw. das Kondom wird dabei festgehalten.
  3. Drei weitere Schwämme werden nun wieder um Handschuh oder Kondom gelegt und ebenfalls in die Chipsdose gesteckt. Kondom oder Handschuh werden über den Rand der Chipsdose gestülpt. So entsteht ein langer erotischer Lustkanal.
  4. Am unteren Ende der Chipsdose werden mit dem Cuttermesser zwei kleine Löcher gebohrt. Diese sorgen dafür, dass die Luft im Inneren der Chipsverpackung entrinnen kann.
  5. Nun kann das gute Stück mit etwas Gleitgel der ersten Masturbation standhalten. Für diejenigen, die gern etwas mehr Struktur haben möchten, gibt es noch folgenden Tipp: Bevor die Schwämme in die Chipsdose gesteckt werden, kann mit Hilfe der Haargummis eine Rillenform geschaffen werden. Dafür werden jeweils 1-3 Haargummis über jeden der Schwämme gestülpt – mit dieser Variante der Taschenmuschi kommt so schnell keine Langeweile auf!

Top 10 Männer-Produkte

So klappt’s auch im Stehen!

Sex im Stehen kann sehr reizvoll sein. Wenn Du glaubst, dass dies nur mit einer Partnerin klappt, hast Du weit gefehlt. Mit dieser Anleitung kannst Du Dir mit wenigen Handgriffen einen kleinen Freudenspender bauen, mit dem man auch allein im Stehen seinen Spaß hat!

Du benötigst:

  • Tisch auf Hüfthöhe
  • Plastiktüte
  • Decke
  • Bücher
  • Gleitgel oder Speiseöl

So geht’s:

  1. Klappe die Decke einmal um und lege sie mit der offenen Seite in Richtung Tischkante.
  2. Die Tüte wird an den Seiten etwa 5 Zentimeter aufgeschnitten und bis zum Schlitz in die Decke gelegt. Nun kann das Ende der Plastiktüte über die Kanten der Decke gelegt werden, damit diese nicht dreckig wird.
  3. Die Bücher werden nun oben auf der Decke platziert. Je näher sie aneinander liegen, desto mehr Druck wird auf den Penis ausgeübt. So kannst Du selbst regulieren, wie eng die selbst gebaute Vagina sein soll.
  4. Mit etwas Gleitgel wird der Penis angefeuchtet und dann in die Tüte gesteckt. Durch das zusammen- bzw. auseinanderschieben der Bücher wird der Druck variiert. Schaut Euch dabei ein nettes Filmchen an und schon beginnt das erotische Kopfkino im Stehen!

Taschenmuschi für besonders Schnelle: Mit diesen Lebensmitteln zum Höhepunkt

Es soll besonders schnell gehen oder im Singlehaushalt fehlen Schwämme oder Einweghandschuhe? Dann kannst Du ohne Probleme auf Lebensmittel zurückgreifen. Besonders geeignet ist Brot: Baguette, Fladenbrot oder Wraps sind stabil und gleichzeitig flexibel und eignen sich daher für einen selbst gebauten Masturbator aus Lebensmitteln. Je nachdem für welche Variante man sich entscheidet, schneidet oder faltet man sich ein passendes Loch in das Innere.

Wenn das Loch im Brot ist, wird zur leckeren Soßen gegriffen – ob Ketchup, Aufstrich oder Remoulade – der Fantasie werden keine Grenzen gesetzt. Wer es mag, kann auch zu schärferen Varianten greifen, die ein leichtes prickeln am Penis hervorrufen. Diese jedoch nur in Maßen verwenden, da es sonst schnell unangenehm werden kann.

Bei der Verwendung von Lebensmitteln wird gern mit Wärme oder Kälte experimentiert. Wenn Brot und Soße vor der Verwendung leicht erwärmt werden, fühlen sich die Taschenmuschi realitätsnah an. Kommt die Soße direkt aus dem Kühlschrank, hat sie einen kühlenden Effekt!

Unsere liebsten Taschenmuschis

Bei Masturbatoren sollte immer auf Hygiene geachtet werden. So auch bei den selbst gebauten Modellen. Kondome oder Einweghandschuhe sind sehr hygienisch. Nach Gebrauch sollten sie entsorgt werden. Wer diese Materialien benutzt, sollte ein Gleitgel auf Wasserbasis verwenden, da sonst das Material porös und bröckelig wird. Wer zu Tüten greift, kann als Alternative auch Baby- oder Speiseöl nutzen, wobei letzteres häufig einen unangenehmen Geruch entwickelt.

Für diejenigen, die nach der Verwendung einer selbst gebauten Vagina neugierig auf echte Taschenmuschis geworden sind oder einfach zwei linke Hände besitzen, haben wir unsere liebsten Masturbatoren einmal aufgelistet. Diese haben den Vorteil gegenüber den selbst gebauten Taschenmuschis, dass sie stabiler sind, durch genoppte oder gerillte Lustkanäle mehr Abwechslung bieten oder mit lustvollen Vibrationen und Saugfunktionen arbeiten. Auch optisch machen professionelle Sexspielzeuge etwas her. Sie sind in einer abstrakten Form, als Vagina, Anus oder Mund und sogar als Muschi-Abdruck der liebsten Porno-Darstellerin erhältlich.

Ob selbst gebaut oder gekauft, eine Taschenmuschi steht Dir in einsamen Nächten immer zur Seite. Und durch die vielfältigen Variationen der künstlichen Vagina wird es so schnell nicht langweilig. Wir wünschen viel Spaß beim Ausprobieren!

Bild: © tverdohlib / fotolia.com


'Eine Taschenmuschi selber bauen – so geht´s!' hat 1 Kommentar

  1. 7. Juli 2018 @ 17:51 chriss

    Ich habs aus probiert und es hat mir gefallen und spaß gemacht


Schreibe bitte hier deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.