Erotische Abkürzungen und Begriffe in der BDSM- und Fetisch-Szene

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Stimmen / Bewertung: 4,50 von 5)
Loading...

Wie in jedem „Fachgebiet“ gibt es auch in der Fetisch- und BDSM-Szene zahlreiche Fachbegriffe und Abkürzungen, die Eingeweihte verwenden, um sich effektiv über ihr Lieblingsthema zu verständigen. Da aber lange nicht jedem alle Kürzel geläufig sind und schließlich auch Neueinsteiger eine Chance haben sollen, sich in der Szene zurechtzufinden, hier ein kleines Fetisch-Abkürzungsverzeichnis. Viel Spaß beim auswendig lernen! 😉

A
a – aktiv
Abattage – (frz. Schlachtung) Der Sklave wird einer anderen Person zur (sexuellen) Verfügung gestellt
Abduction – Entführung
Abgreifen – Dem Sklaven wird von anderen Personen in den Schritt gegriffen
AC/DC – bisexuell
AF – Algierfranzösisch (=Analverkehr mit der Zunge)
AFF – Anal-Faustfuck
AHF – Achselhöhlenfick
AO – Alles ohne – Kondom (Achtung – erhöhtes Infektionsrisiko!)
AT – Von hinten (von lat. = a tegro)
Aufn. – Aufnahme von Körperflüssigkeiten i. d. Mund
AV – Analverkehr

B
Bakushi – Fesselmeister
Bagging – siehe HOM(E)
BB/Bareback – Verkehr ohne Kondom (Achtung – erhöhtes Infektionsrisiko!)
BBB – Bart, Brille, Bauch (besonders in der Bear-Szene verwendet)
BBW – Big Beautiful Women (mollige Frauen)
BD – Bondage/Fesselsex
BDSM – Überbegriff für Bondage & Discipline, Dominance & Submission, Sadismus & Masochismus
BHM – Big Handsome Man (= übergewichtiger Mann)
bi – bisexuell
BmB – Bitte mit Bild (bei Kontaktanzeigen)
Bottom – Der passive Partner
BW – Brustwarzen (-Spiele)
BWP – Brustwarzenpiercing
BZ/BIZ – bizarr

C
Caning – Züchtigung mit dem Rohrstock
CBT – Cock and Ball Torture (Crushing & Trampling)
cut – Penis, bzw. Vorhaut ist beschnitten
CNC – Consensual-Non-Consent (Die einvernehmliche Nichteinvernehmlichkeit)
C1, C2, C3 – Unterschiedliche Formen der Cuckolding-Beziehung

D

D/s – das Machtverhältnis zwischen den Partner wird ständig aufrechterhalten, einzelne Bereiche können jedoch davon ausgenommen werden
DD – Dildo, oder: BH-Größe DD (= sehr große Brüste)
deutsch – Missionarsstellung oder BDSM-SEX
dev. – devot /unterwürfig/demütig/verlegen (s. a. submissiv)
dirty – Codewort für Spiele mit Körperausscheidungen
dom. – dominant/herrisch
DS – Dildo-Spiele
Dungeon – Folterkammer
DW – Damenunterwäsche
DWT – Damenwäscheträger

E
EL – Eierlecken
Engl. – Englisch (= Erziehung-, Disziplinierungsspiele)
ENVS – entirely non-vanilla sex (= die harte Nummer, komplett ohne Blümchensex)
ERZ – Erziehung
E-Stim – Siehe TENS
exhib. – exhibitionistisch veranlagt

F
FAa – Fingeranal aktiv
FAp – Fingeranal passiv
FE – Fußerotik (das Liebkosen der Füße/Schuhe etc.)
FemDom – Female Domination (= die Frau dominiert den Mann)
FF – Faustfick
FI – finanzielle Interessen
Figging – Eine anale Bestrafung mit einem Ingwer-Plug
flag. – Flagellieren (= Auspeitschen), Flagellant (= dominanter Partner, der aktiv auspeitscht), Flagellantismus
FM – Französisch (= Oralverkehr) mit Kondom
FN – Französisch ohne Gummi (Achtung – erhöhtes Infektionsrisiko!)
ForceFem – Forezed Feminization (Erzwungene Feminisierung)
Forniphilie – Der Bottom wird zum „lebendigen Möbelstück“
FS – Facesitting (= das Sitzen auf dem Gesicht des Bottoms)

G
GB – Gesichtsbesamung/Facial
Glory Hole – Ein Loch in einer Wand, durch das der Penis gesteckt wird; zum Zwecke anonymer Sexualkontakte
GR – Griechisch (= Analverkehr)
GS – Gruppensex
GV – Geschlechtsverkehr

H

Hentai – pornographische Anime- oder Manga-Filme (= japanische Comics)
het. – heterosexuell
HH – Hobbyhure
HV – Handverkehr (= Masturbation)
HOM(E) – Hand over Mouth (Exersize) – Hand über Mund ( = Exersize im Sinne von Übung/Praktik)
HÜ – Herrenüberschuss

I
IS – Intimschmuck

K
KB – Körperbesamung (s. a. GB)
KFI – keine finanziellen Interessen
Klismaphilie – sexuelle Vorliebe für Einläufe
Kinbaku – Kunstvolle japanische Fesselkunst (übersetzt = Bondage)
KS – Kuschelsex

L
LLL – Lack/Leder/Latex (-Fetischist)

M
mA – mit Aufnahme (s. Aufn.)
MILF – wörtl.: Mom I’d like to fuck (= attraktive reife Frau)

N
n.e.Z. – nur ernstgemeinte Zuschriften
NR – Nichtraucher
NS – Natursekt (= Urin)
NK – Naturkaviar (= Kot)

O
O – devote Frau (nach dem gleichnamigen Roman von Pauline Reage)
ONS – One Night Stand
OTK – „over the knee“ ( = über’s Knie legen)
OW – Oberweite

P

P – passive
Pegging – Analverkehr mit einem Strap-On
PG – Puffgänger
Philie – Anziehung durch oder Liebe zu
Podophilie – Fußfetischismus (s. a. FE)
Polyamory – Liebesbeziehungen zu mehreren Partnern mit vollem Wissen und Einverständnis aller beteiligten Partner (s.a.: Cuckold)
PP – Poppers (flüssige Drogen, denen aphrodisierende und schmerzhemmende Wirkungen zugeschrieben wird)
PPS – Parkplatzsex
Psycholagny – Orgasmus „ohne Anfassen“ nur durch Gedanken
PT – Partnertausch
P-Wert – Pornografischer Wert

Q

Queening – siehe Facesitting

R
ras. – rasiert
RACK – Risk-aware Consensual Kinks (Risikobewusste Einvernehmlichkeit)
Rimming – Stimulation der Darmregion mit der Zunge (s. a. AF)
RRR – Rein-Raus-Runter (= Synonym für schnellen Sex)
RS – Rollenspiele
RW – Reizwäsche

S
safe – geschützter Geschlechtsverkehr
Saliromanie – Besudelungsfetisch (franz.: salir = beschmieren)
SC – Swingerclub
Shibari – Erotische Fesselkunst, die sich in Japan aus der militärischen Fesselpraktik Hojōjutsu entwickelt hat
SLP – Schamlippenpiercing
SM – Sadomasochismus
SS – Sperma schlucken
SSC – safe, sane, consensual (= sicher, gesund & übereinstimmend, Grundregeln für SM)
submissiv – passiv, unterwürfig, demütig, verlegen (s. a. dev.)
SW – Sandwich (Frau wird von zwei Männern gleichzeitig anal und vaginal penetriert)
Schwarzer Bereich – BDSM Bereich

T
T6 – Telefonsex
tbl. – tabulos
Teddy – starke Körperbehaarung & kräftig gebaut (hauptsächlich in der Schwulenszene)
TENS – Transkutane Elektrische Nervenstimulation
TF – Tittenfick
TG – Taschengeld (Bezahlung für sexuelle Gegenleistungen)
Top – Dominanter Partner
TPE – Total Power Exchange, das Machtverhältnis zwischen den Partner wird zu jederzeit und in jeder Situation aufrechterhalten (z.B. auch in der Öffentlichkeit)
TS – Transexuell
TT – Titten Trimming/Torture, härteres Anpacken der Brüste und Nippel
TV – Transvestit
TV-Zofe – Devote Männer die sich als Zofe/Dienstmädchen verkleiden

U
uncut – Penis/ Vorhaut unbeschnitten

V
VE – Verbalerotik (= oft Dirty Talk)
V oder VO – Voyeur
Vanilla – Blümchensex

W
Weißer Bereich – Kliniksex / Doktorspiele

Z
ZA – Zungenanal (s. AF)
Zentai – (Jap. Zenshin Taitsu) Ein sehr eng anliegender Ganzkörperanzug, der auch Kopf, Hände und Füße umfasst (ursprünglich aus Japan)
Zettai Ryôiki – Punktueller Fetisch der Otaku-Szene = Haut zwischen Mini und Strumpf

Zahlen und Sonderzeichen:
69 – Stellung, bei der sich die Partner gegenseitig oral verwöhnen
18×5 – Länge x Durchmesser des Penis in cm
24/7 – Die Rollenverteilung zwischen Dom und Sub wird 24 Stunden am Tag und 7 Tag die Woche aufrechterhalten
32/182/75 – Die übliche Reihenfolge der Angaben ist Alter/ Größe in cm/ Gewicht in kg
C1, C2 & C3 – Die drei Formen der Cuckoldbeziehungen


'Erotische Abkürzungen und Begriffe in der BDSM- und Fetisch-Szene' hat 28 Kommentare

  1. 7. Juni 2010 @ 09:41 Gunther

    Nicht schlecht, dass man damit seine Lücken schließen kann. Ich kenne zwar viele Abkürzungen, aber nicht alle.

  2. 27. Oktober 2014 @ 11:43 Herrin Lady_Lindsey

    Die Abkürzung „PP“ fehlt noch.
    Ich bin der Meinung, dies stand für „Poppers“, bin mir allerdings nicht mehr 100% sicher.

    Wenn jemand mehr Ahnung hat, bitte ergänzen.

  3. 28. Oktober 2014 @ 15:54 Sami

    Herrin Lady_Lindsey,

    vielen Dank für den Hinweis – ist nachgetragen.

    MfG Sami vom ORION Blogger-Team

  4. 28. Februar 2015 @ 00:26 oob

    abkürzung “ Zwangsraus “ wird nicht erwähnt.

    kennt jemand die bedeutung ?

  5. Sami

    2. März 2015 @ 09:33 Sami

    Hallo oob,

    vielleicht ist der Ausdruck Zwangsraus ein Synonym für Zwangsentsamung?

    Hast du nähere Information wo du den Begriff gesehen hast?

    MfG Sami vom ORION Blogger-Team

  6. 7. März 2015 @ 16:41 noob

    hey sami,

    danke für die antwort.
    zwangsentsamung ist es aber nicht. dafür gibt es ja shcon den ausdruck zwangsentsamung.

    entweder es ist quasi “ forced public presentation “ oder es ist sehr viel subtiler.

    dieser ausdruck begegnete mir des öffteren in dem angebotenen service auf der website von dominas, aber auch die wussten es dann bei fragen nicht so genau 😀

  7. 9. März 2015 @ 08:40 Sami

    Hallo noob,

    „Zwangsraus“ könnte gut ein deutsches Synonym für „forced public presentation“ (erzwungene öffentliche Präsentation) sein.

    Bei der Vielzahl von speziellen Ausdrücken und Abkürzungsmöglichkeiten ist es nicht einfach, den Überblick zu behalten. Aber wenn sich die Damen, die das anbieten, noch nicht mal sicher sind – wer dann? 😉

    Vielen Danke für deine Rückmeldung.

    MfG Sami vom ORION Blogger-Team

  8. 16. April 2015 @ 10:24 Syrma

    Hallo.
    Was bedeutet eigentlich „BC“
    🙂

  9. Sami

    16. April 2015 @ 11:09 Sami

    Hallo Syrma,

    mir fällt bei BC gleich „ball crushing“ (Eiertreten) ein. Fällt unter „ball torture“ (Eierfolter).

    Könnte aber – wie immer 😉 – auch etwas ganz anderes bedeuten. In welchem Zusammenhang hast du die Abkürzung BC den gesehen/gelesen?

    MfG Sami vom ORION Blogger-Team

  10. 21. April 2015 @ 17:33 Syrma

    Im sinn einer „bewirb dich bei doms einladung“.
    Naja, kann das bedeuten,das nehm ich auch an. Danke 🙂

  11. 12. Februar 2016 @ 12:36 Reiner

    Was heißt…im C 3 lebend…
    Danke für Eure Mühe, Reiner

  12. Sami

    12. Februar 2016 @ 12:56 Sami

    Hallo Reiner,

    bei C3 handelt es sich um die extremste Form einer Cuckolding-Beziehung – mehr Infos hier.

    MfG Sami vom ORION Blogger-Team

  13. 28. April 2016 @ 15:27 bernd

    Was ist eigentlich eine Scherentechnig

  14. Anja Drews

    29. April 2016 @ 13:30 Anja Drews

    Lieber Bernd,

    die Scherenstellung genießt besondere Aufmerksamkeit, weil sie auch bei Lesben und Schwulen sehr beliebt ist. Denn hier steht weniger der eingeführte Penis im Vordergrund als vielmehr das gegenseitige Drücken und Reiben der Geschlechtsorgane. Ein Paar liegt dabei mit verschränkten Beinen einander zugewandt auf der Seite, also jeweils ein Oberschenkel zwischen den Beinen des anderen. Deswegen heißt es auch Scherenstellung. Wenn man dann den Unterleib bewegt oder Druck ausübt, kann man prima den anderen und sich selber stimulieren. Dazu braucht man nicht einmal nackt zu sein, das geht auch bekleidet. Aber natürlich kann der Penis auch eingeführt werden, falls vorhanden 🙂

    Diese Stellung ist auch deshalb so schön, weil beide den oberen Arm nutzen können, um den anderen festzuhalten oder ihn oder sie an sich zu drücken. Je weiter die Oberkörper dabei auseinander liegen, desto tiefer kann der Penis eindringen. Und dabei lässt sich dann auch die Klitoris wunderbar mit der freien Hand oder durch die Reibung am Schambein des Mannes stimulieren. Also ein gute Stellung für Frauen, um zum Orgasmus zu kommen!

    Wenn ein heterosexuelles Paar in dieser Stellung ohne Eindringen des Penis Sex hat, sollte trotzdem auf Verhütung und Safer Sex geachtet werden. Denn das Sperma kann trotzdem seinen Weg in die Vagina finden.

    Liebe Grüße
    Anja

  15. 31. August 2016 @ 00:19 Jupp

    Was heißt A/P in der bizarrwelt?

  16. Sami

    31. August 2016 @ 08:59 Sami

    Hallo Jupp,

    ohne genauere Beschreibung, in welchem Zusammenhang das steht, ist es natürlich schwer zu sagen. Aber ich tippe mal auf aktiv/passiv.

    MfG Sami vom ORION Blogger-Team

  17. 22. November 2016 @ 08:04 SM Patrick

    Ich suche einw sexpraktik die mann mit den Händen oder penis anal oder vaginal durchführen kann. Es hat was mit SM zu tun und man kann hilfsmittel nehmen. Es kann auch schmerzen.
    Ich kenne jemanden mit der ich in die SM welt einsteigen möchte und das ist ihre tiefste Fantasie. Sie will die mir nicht sagen,ich darf es nur erraten.

  18. 22. November 2016 @ 09:44 SM Patrick

    Ok ich korrigiere spezieller sex hände braucht man oder hilfsmittel. Hände dringen dabei nicht ein.

  19. 20. Januar 2017 @ 12:48 Bob

    Nirgendwo habe ich „Gewichte“ als Begriff gefunden…
    Vielleich kann jemand das erklären ?

  20. 30. Juni 2017 @ 11:58 Anonymous

    Hallo,folgende Begriffe fehlen:
    Frotteurismus:der Fetisch,sich an fremden Personen zu reiben
    Algophilie: Schmerzen,auch Lustschmerz
    Asphyxiophilie: Todesangst durch Strangulation
    Autoassinophilie: Todesangst durch sadistisches Quälen
    Biastophilie:Angst und Schmerz durch Vergewaltigung
    Hämatodipsie:Spiele mit Blut
    Dermographismus:Kratzen,sich selbst oder den Partner
    Agonophilie:gespielte Vergewaltigung
    Anaclitismus:das Tragen von Windeln
    Autonepiophilie oder Ageplay:das Ausleben der Rolle als Baby
    Zoomimik oder Petplay: die Nachahmung von Tieren Fornophilie-Lebenmöbel
    Splooshing-Spiele mit Lebensmitteln
    Feeding: Fütterung durch den Feeder

    Ich hoffe ich konnte ihre hübsche Sammlung ergänzen

  21. 18. Februar 2018 @ 21:10 Lara

    Hab in einer Doku etwas über Theath and Anay gelesen (heiß machen und dann nicht ranlassen), vielleicht kann man das auch noch ergänzen

  22. 14. März 2018 @ 14:54 Klaus

    Hallo, habe unter bizarre Spiele den Begriff “weißer Bereich entdeckt. Kenne ja auch schon viele Abkürzungen und Begriffe. Hier muss ich aber passen. Wer weiß mehr?

  23. Sami

    15. März 2018 @ 07:59 Sami

    Hallo Klaus,

    „Weißer Bereich“ ist ein Synonym für BDSM Klinikspiele.

    MfG Sami vom ORION Blogger-Team

  24. 14. Mai 2018 @ 17:36 Micha

    Ich habe mehrfach die Abkürzung Sph gefunden.
    Was ist das?

  25. Sami

    16. Mai 2018 @ 07:46 Sami

    Hallo Micha,

    ich habe zwei mögliche Bedeutungen gefunden:

    1. „Strategically Placed Hole“ – strategisch platziertes Loch. Bei Stofftieren zur Befriedigung.

    2. „Small Penis Humiliation“ – kleine Penis Demütigung. Sexuelle Spielart bei dem der Mann sexuelle Genugtuung bekommt, dass sein Penis klein ist und er den/die Partner/in damit nicht befriedigt.

    MfG Sami vom ORION Blogger-Team

  26. 10. Juni 2018 @ 14:59 Martin

    Hi. Der Begriff BC steht eigentlich für Black Cook bzw BBC für big black Cook. Das heißt die /der Inserent sucht einen schwarzen Mann. Gruß Martin

  27. 24. Juli 2018 @ 07:03 Elli

    Auf einer Clubseite habe ich bei einer Veranstaltung HÜ gelesen.
    Was meint/ heisst das? ???
    Lg

  28. Sami

    24. Juli 2018 @ 08:16 Sami

    Hallo Elli,

    „HÜ“ ist eine Abkürzung für „Herrenüberschuss“.

    MfG Sami vom ORION Blogger-Team


Schreibe bitte hier deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


AGB Datenschutz & Sicherheit Widerrufsrecht Service & Beratung Impressum Über ORION Presse ORION Grosshandel / wholesale Partnerprogramm

Jugendschutzprogramm

Partnerseiten: ORION Shop ORION Blog ORION Sextoys ORION Dessous

Orion International: Österreich Schweiz Dänemark Schweden Norwegen Spanien