Geldfetisch – Geldherrinnen und ihre Geldsklaven bzw. Zahlschweine

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (20 Stimmen / Bewertung: 3,35 von 5)
Loading...
Symbolfoto - Geldfetisch

Den Fetisch, den ich Euch vorstellen möchte, habe ich bei RTL Extra gesehen – der Geldfetisch. Hier geht es, wie der Titel schon vermuten lässt um Geld. Geld, dass die Kunden (die Geldsklaven) bereitwillig an ihre Herrinnen (Geldherrinnen) zahlen – die Gegenleistung ist pure Erniedrigung, sexueller Kontakt ausgeschlossen. Ein wie ich finde interessanter und für viele ein wohl verlockender Gedanke. 😉

Lustgewinn durch Erniedrigung

Das Prinzip funktioniert nach dem Motto „Lustgewinn durch Erniedrigung“ des einen Partners, nur hier steht der materielle Wert der devoten Person im Vordergrund. Der Sub erlangt seine sexuelle Befriedigung dadurch, seinen Besitz mit seiner Herrin zu teilen oder ihn sogar komplett zu überschreiben. Die Sklaven werden als Geldsklaven, Bankautomaten oder Zahlschweine bezeichnet. Damit wird auch die untergeordnete Rolle des Sub deutlich.

Die Erziehung zum Geldsklaven erfolgt in mehreren Stufen bis hin zur vollständigen Selbstaufgabe und der kompletten Besitzüberschreibung des Sklaven an die Geldherrin.

  • Stufe 1: einfacher Geldsklave – am Anfang stehen monatliche Zahlungen
  • Stufe 2: Kreditzahler – der Sklave übernimmt Kredite und größere Zahlungen
  • Stufe 3: Blackmail Sklave – der Sub wird öffentlich mit kompromittierenden Fotos diskreditiert und dadurch zu weiteren Zahlungen „gezwungen“
  • Stufe 4: Eigentum – Die Geldherrin erhält eine Kontovollmacht des Sklaven sowie alle seine Besitztümer, er überlässt sein Schicksal völlig der Geldherrin

Ein Wunder, dass sich dieser Fetisch nicht schon früher entwickelt hat. Oder sind die Geldherrinnen von heute, vielleicht nur eine moderne Entwicklung?
Bereits in der Antike gab es die Hetären, später Mätressen /  Kurtisanen, die von Männern mit viel Geld unterhalten wurden, um mit ihnen Zeit verbringen zu dürfen.
Während bei den Hetären der Sex im Vordergrund stand, hatten Mätressen eine eher beratende Funktionen. Diese Frauen zeichneten sich oftmals durch gutes Aussehen, sehr gute Allgemeinbildung und hohe Intelligenz aus, was sie als persönliche Beraterinnen interessant machte, da Ehen zur damaliger Zeit aus wirtschaftlichen oder politischen Gründen geschlossen wurden und nicht aus Können, Vertrauen oder persönlicher Zuneigung.


'Geldfetisch – Geldherrinnen und ihre Geldsklaven bzw. Zahlschweine' hat 81 Kommentare

  1. 13. Dezember 2010 @ 01:08 angie

    was mich intressiert,ist die zahlungsabwicklung zwischen der herrinund dem geldschwein

  2. 13. Dezember 2010 @ 10:33 rabenweiß

    Hallo angie,
    das kommt immer auf die Herrin und den Kunden an – wo/wie die Herrin ihr Dienste anbietet und wie persönlich das ganze von statten gehen soll.

    Geldherrinnen die ihre Dienste über das Internet anbieten haben meistens eine sehr detailliert Zahlungs-Anweisungsseite. Sie lassen sich vorab bezahlen und/oder haben Geschenkelisten aus denen sich der Geldsklave etwas Hübsches für sie aussuchen darf. Die Bestrafungen der Zahlschweine erfolgt meistens online.

    Wenn das auf einer persönlicheren Ebene stattfindet, liegt das ganz noch etwas mehr im ermessen der Geldherrinnen, da sie dann nach Lust und Laune reagieren kann. Auch die Bestrafungen der Zahlschweine kann individuelle erfolgen.

    Das ORION Fetischblog-Team

  3. 8. Juni 2011 @ 13:09 Pat

    Ich kann diese „Empörung“ über Geldsklaven nicht verstehen.
    Jeder Fetisch auf sexueller Basis ist doch die alleinige Entscheidung eines jeden selbst.
    Wie viele Männer in gesetzterem Alter besitzen eine devote Ader, die auch ausgelebt werden will! Es kann ja sein, daß man im Lauf der Jahre nicht mehr fähig ist, aktiven GV Verkehr auszuüben oder durch Besuche bei Dominas, mit Studio, seine Befriedigung zu finden.
    Die Möglichkeit, sich als sogenannter Geldsklave zu einem kleinen Stück Zufriedenheit und auch Glück zu verhelfen, kann für diese Männer doch auch faszinierend sein. Man gibt ja sein Geld oder andere Dinge nicht gleich vollständig an diese sogenannten „Geldherrinnen“ ab, sondern bekommt nach einer gewissen Zeit ja Vertrauen und die Sicherheit, einer echten domninanten Dame dienen zu können (hinter der kein Mann steht 😉 ) Nach einer gewissen Zeit wird dieses Anbeten und Dienen dieser Geldherrin sicher auch intensiver ausfallen und man „opfert“ immer mehr, was dem Mann aber einfach auch ein inneres Bedürfnis ist. Ich selbst habe jetzt enige Jahre Kontakt zu einer außergewöhnlichen Geldherrin und habe ihr auch jetzt vor Kurzem schon meine Eigentumswohnung überschrieben, weil ich weiß, sie „verdient“ es mehr, da ich ja auch glücklich darüber bin, von solch einer Göttin als sogenannter Sklave angenommen worden zu sein.
    Natürlich hat jeder andere Präferenzen, aber wenn ich niemanden damit schädige, warum sollte ich mein Glück nicht in der „Geldsklaverei“ finden dürfen???

  4. 10. Juni 2011 @ 18:17 Bernd

    Stufe 1: einfacher Geldsklave – am Anfang stehen monatliche Zahlungen
    Stufe 2: Kreditzahler – der Sklave übernimmt Kredite und größere Zahlungen

    Das liest sich wie der Finanzplan der EU. 🙂

    Am Ende sind WIR alle Finanzsklaven. 🙁

  5. 4. September 2011 @ 11:04 Strapsmaus

    @Pat: Ich habe das nicht so verstanden, das sich jemand empört… Ich denke mal, das es wohl eher „Unverständnis“ gibt.
    In erster Linie hat das „bezahlen“ ja einen Hintergrund im Machtgefüge. Es gibt nicht wenige Männer, die bei fast jeder Frau eine Chance hätten, aber zum armseligsten Straßenstrich der Welt fahren, um sich von einer Verzweifelten für 15 Euro einen „abschütteln“ zu lassen, weil das „erhabene“ Gefühl den Reiz ausmacht.
    Die Geldsklaven sind einfach das umgekehrte Prinzip. Das „unten“ stehen… Natürlich fällt es schwer, sich vorzustellen, das es ohne Verkehr funktioniert (Obwohl ich davon ausgehe, das ein Geldsklave bezüglich der Situation onaniert)
    Das Phänomen ist mir seit langem aus einer anderen Sparte bekannt… Bei TV`s und DWT`s. Da wird zum einen oftmals ein „Sponsor“ gesucht, aber genauso oft ein „Sponsoring“ angeboten.
    Einmal die Woche oder im Monat gibt es ein Paket mit Wäsche, Schuhe oder Strümpfe und „Beweißfotos“ zurück. Das muss und kann man als „normaler“ Mensch nicht nachvollziehen. Da werden Stiefel für 300 Euro verschickt und man bekommt ein Bild, wie die Person diese trägt. Bei solventen Personen ist das recht unproblematisch, bei anderen Leuten kann das in die private Insolvenz führen und dann wird es kritisch.
    Aber muss man da wirklich in den Fetisch gucken? Mein früherer Vermieter hat ein Mädel aus Afrika kennengelernt (studierte hier). Da floss erst einmal eine Menge Kohle an Behörden, Familie etc. bis die Gute nach Deutschland zurück kam. Ich persönlich habe immer gedacht, die kommt eh nicht mehr und das Geld ist futsch *lach* Der hat jedenfalls ordentlich investiert (liebestoll wie er war).
    Wie viele Menschen verlieben sich, der neue Partner hat finanzielle Schwierigkeiten und es werden Kredite übernommen?
    Ich war damals mitte Zwanzig, meine Partnerin 18 und sie begann eine Ausbildung. Wohnung, Telefon, Internet, Einkäufe… Ich habe alles bezahlt und war indirekt Geldsklave. Kurz vor dem Monatsende war Ebbe auf ihrem Konto und dann habe ich auch Kippen und alles andere bezahlt. Erregt hat mich das nicht *hust*

  6. 18. Oktober 2011 @ 19:45 Financialmistress

    Sehr schöner Artikel. Besonders gefällt mir der Vergleich zu den Hetären, sehr schön!

  7. 25. Mai 2013 @ 19:47 Persilia

    Verstehe das ganze überhaupt nicht

    Erniedrigungen kommen im Wahren Leben von alleine und ganz umsonst!

  8. 22. Oktober 2013 @ 15:07 ulrike

    Hört sich nach ganz normaler Ehefrau an. Grins
    Kann ich auch !

  9. 5. Januar 2014 @ 19:34 Göttin Miriam Guccis Eigentum

    Ich bin seit ca. vier Jahren Geldsklave. Meine Göttin wird mich irgendwann finanziell ruinieren, und ich werde unendlich geil, wenn ich daran denke. Ich bin der Meinung dass Geldsklaverei die extremste aber auch ehrlichste Art der Versklavung. Mein ganzes Leben gehört meiner Göttin.

  10. 23. Januar 2014 @ 00:48 manuela

    Meine Erfahrungen sind leider in Bezug auf Geldsklaven mies. Entweder bin ich zu “ gütig“, weil ich eben nicht genug rumschreie oder ich bin zu dick als Herrin. Das hochgelobte „Vertrauensverhältnis “ scheint kein einziger Sklave zu wollen. Dominanz wollen alle- folgen tut kaum einer. Da wird der Schwanz vor den lang geplanten Treffen eingezogen. Bezahlen will auch keiner.
    Für mich hat das Ganze keinen Sinn mehr.

  11. 24. März 2014 @ 02:59 Yara

    Hab Geduld Manuela. Leider gab es recht reißerische Berichterstattungen im TV, so dass ’ne Menge Mädels dachten, sie könnten so den schnellen Euro machen. Ich nenne sie immer die Schlüpperprinzessinnen, die für Kohle fast alles machen. Und genauso viele Typen gibt es, die sich aus Neugier mal „Geldsklave“ nennen. Oder sie brauchen wirklich den Kick, aber wenn die Herrin nicht spurt… was solls….. für 5,– Amazon-Gutschein streckt ja die nächste „Miss“ schon den Hintern in die Kamera.
    Schade um den Fetisch, aber zwischendrin gibts auch ein paar Perlen -auf beiden Seiten- !!!

  12. 6. April 2014 @ 21:57 jana

    Hi Manuela ! Antworte spät.
    ich bin auch schon länger auf der Suche. Hab auch nur Typen gefunden, die meine langen Beine und meinen Slip sehen wollten. Ich war sogar bei anmeldeforen, wie z.B. moneydom…

    Weiß jemand ein Forum, wo der Fetisch “ Geld “ wirklich ausgelebt wird und nicht irgendwelche Möchtegerns sind ? Ich bin nun mal als Kind extrem verwöhnt worden- da musste ich mich ja auch nicht ausziehen ! sowas such ich.
    Gibt es so ein kleines Insiderforum ?

  13. 29. Mai 2014 @ 23:46 Jordane

    Annonce Geldfetisch

    Hallo, nun möchte ich mich auch einmal zu Worte melden.
    Ich lebe den Geldfetisch nun schon seit vielen Jahren aus. Länger als es diesen Beitrag im Fernsehen gab. (und Dank der Wiederholungen bleibt es leider auch Aktuell)
    Als erstes möchte ich sagen das es nicht wirklich „keine Gegenleistung“ gibt. Eine gute Domina (egal in welchem Fetisch) hat eine große Verantwortung gegenüber ihren Sklaven. Sie muss ganz genau die Grenzen kennen und diese auch ausreizten um den devoten Partner zufrieden zu stellen.
    Als Gelddomina ist es meist den Wunsch, des Sklaven von seiner Herrin „ausgenommen“ zu werden, nach zu kommen. Es befriedigt ihn, sein Geld ihr zu geben und nicht zu wissen ob und wie es von ihr „verwendet“ wird.
    Wie schon in anderen Beiträgen erwähnt, hat der Geldfetisch viele verschiedene Fassetten. Dem einen reicht es mit einer schönen, attraktiven und Intelligenten Frau sich auszutauschen und/oder gesehen zu werden, der andere möchte sich sexuell selbst befriedigen indem er sich die Erlaubnis bei der Domina holt (erkauft) und wiederum andere mögen Beschimpfungen aller Art. Alles dient dem Zwecke befriedigt zu werden. Ich als Domina sehe nicht (ausschließlich) den Finanziellen Aspekt. Nein, ich persönlich finde das Gefühl der Befriedigung welches in mir ausgelöst wird, wenn ich einen Sklaven „seine“ Befriedigung schenke, wichtiger.
    Alles in allem ist es tatsächlich eine gegenseitige Befriedigung.
    Das Geld spielt in sofern eine Rolle da es in dem Moment in dem der Sklave das Geld seiner Herrin übergibt, es ganz alleine ihr obliegt was sie damit anstellt. Ob sie sich nun schöne Kleider, Kosmetik, Luxusartikel kauft oder es sogar weiter verschenkt ist der Kick den viele Sklaven wollen. Mir vertraute einmal einer meiner Sklaven an, das er sich vorstelle was ich damit kaufe und wenn es tatsächlich eintraf währe das der höchste Orgasmus den er empfinden könne.
    Und nun zu denen die meinen das Geld könne doch gespendet werden. Nun ja vielleicht gibt es ja in der weiten Welt des Fetischismus den einen oder anderen dem es Befriedigt sein Geld wohltätigen Zwecken zu spenden. Ich spende auch, habe sogar zwei SOS-Patenschaften und vergangenes Jahr habe ich mit Sachspenden den Hochwasseropfern geholfen und tatkräftig Sandsäcke gefüllt.
    Ich muss mich in kleinster Weise rechtfertigen oder für meine Fetisch entschuldigen.
    Aber es gibt leider in jeder Sparte schwarze Schafe und dies ganz besonders seit der erste Bericht im Fernsehen veröffentlicht wurde. Ich selbst musste meine Webseite kurzfristig vom Netz nehmen als ich öffentlich angegriffen wurde. Ich als arbeitsfaule geldgeile Schlampe beschimpft wurde oder als Fake und gar als angeblicher Mann. Nur weil ich nach einem 10€ Gutschein keine (Akt) Fotos von mir schickte oder keinen sofortigen Treffen zustimmte.
    Nein meine lieben Herren so funktioniert nun mal der Fetisch einer Geldherrin nicht!
    Sie ist keine billige Prostituierte die an jeder Ecke steht. Ich für meinen Teil stehe jeden Morgen um drei Uhr in der früh auf und gehe zur Arbeit. Ich währe auf dieses Geld nicht angewiesen, aber ich liebe dieses „Rollenspiel“, ich liebe es meine und seine Grenzen auszureizen und zugegebener Maßen gebe ich auch gerne das Geld für schöne Dinge aus.
    Also schert nicht alle über einen Kamm, es gibt leider überall zwei Seiten einer Medaille und kleinkariertes Bürgertum, (… Nun ja, da brauche ich wohl nicht weiter zu reden 😉 wird es wohl immer geben.
    Liebe Grüße, Jordane

  14. 12. Januar 2015 @ 20:41 GeldHerrinAnfängerin

    Hallo,

    ich bin zufällig hier gelandet und suche „Erfahrene“, die mir Tipps geben können. Vielen Dank! 🙂

  15. 17. Januar 2015 @ 22:24 david

    Hallo

    ich bin ein geldsklave. mache solche sachen schon länger.
    wollte auch schon damit aufhören aber wenn ich mir wieder diese seiten darüber anschaue werde ich immer wieder schwach.
    @GeldHerrinAnfängerin, meld dich doch mal bei mir.

    xxxatxx.xx

    gruss

    ———————————————-
    ## Anmerkung der Redaktion ##

    Hallo david,
    wir möchten alle Bloguser bitten, aus sicherheitstechnischen Gründen, keine Kontaktdaten hier zu veröffentlichen.

    Euer ORION Fetischblog-Team

  16. 19. Januar 2015 @ 22:27 Divadonna

    Hallo ihr lieben,
    nach unzähligen Beiträgen möchte ich mich auch mal zu Wort melden, ich glaube ich bin war unbewusst Geldherrin, nun ja ich kann echt nicht klagen und hatte immer „glück“ mit meinem Männern ich bekam großzügige Geschenke, habe viele Reisen ermöglicht bekommen und auch hede Menge Schmuck, teure Taschen das übliche halt, ich selbst habe das nie für Selbstverständlich empfunden, sondern habe es immer in vollen Zügen genossen…. selbst nein erster fester Freund sagte zu mir damals „dich muss man sich hart verdienen“ was ich nie verstanden hab… seine NACHFOLGER waren auch immer relativ (für mich normal) ich musste nie für etwas selbst zahlen…. Habe aber natürlich einen Job und finanziere mir auch ohne Mann meine teuren hobbys. Nun habe ich jemanden auf der Tankstelle kennengelernt (beim Autowaschen) wir haben Nr ausgetauscht und uns verabredet wir waren essen er gefiel mir auf anhieb aus unerklärlichen Gründen kam dann die Rechnung getrennt, ich als verwöhntes Mädchen hab es meinem Date mit relativ viel Empörung (unbewusst war bisher wirklich verwöhnt grade beim essen gehen ect) deutlich gemacht was Ich von getrennt zahlen halte…..
    Es gab bisher nur dieses eine Date seit her meldet er sich nonstop und gestand mir offen und ehrlich wie sexuell erregend er meinen Austritt beim gemeinsamen essen fand und möchte den devoten Part übernehmen und mir dienen vorallen in finanzieller Sicht…. ich find ihn eigentlich ganz toll aber mit solch einer Offenbarung hab ich nicht gerechnet… nun steht dieses Thema im Focus unserer Kommunikation, wie verhalte ich mich richtig ich find ihn schon ganz toll könnte mir auch eine Beziehung vorstellen, aber seit meinem gezicke im Restaurant wie ich es nenne spricht nur noch davon…. wie bestimmend ich war und wie ihn das anmacht…. habe auch keine Ahnung ob mich sein Geständnis positiv oder negativ stimmt. Ich mag ich echt gern….
    ich erhoffe mir hier viele Antworten Danke euch
    was mache ich nun?

  17. 20. April 2015 @ 01:25 supersource

    Wir Männer sind nie wirklich Sklaven, irgendeiner Frau!

    Sondern immer nur Sklaven unserers Schwanzes und unserer Gier nach sexuellen Gelüsten.

    Also schlagt euch eure angebliche Hingabe mal aus dem Kopf sobald ihr sexuell befriedigt seit ist die devition hinfort.

    Das mit dem Geld kickt euch einfach wobei bei Schulden und Armut ja nicht wirklich was sexuelles zu finden ist aber das Kopfkino kickt den Schwanz wieder in die Höhe und dann geht’s los pu an wixvorlage raus und es geht los der ewige Kreislauf.

  18. 20. Mai 2015 @ 09:19 GeldladySandrina

    Ich bin auch relativ neu in dem Geschäft .. Mich reizt es ebenfalls sehr so einen Sklaven zu haben.. Gibt’s denn irgendwelche Seiten wo man solche Männer findet ? LG

  19. 29. Mai 2015 @ 20:17 Lolita-93

    Hi, ich bin auch noch ganz neu in diesem Bereich aber ich finde es sehr interessant und will auch ein Zahlschwein!!!

  20. 15. Juni 2015 @ 11:55 maik

    suche noch eine herrin.

  21. 13. Juli 2015 @ 17:15 Göttin Miriam Guccis Eigentum

    Hallo,

    ich möchte mal einen kleinen Zwischenbericht abgeben. Seit zwei Jahren bin ich nun das uneingeschränkte Eigentum meiner Göttin. Und ich darf immer brav zahlen. Monatlich können das schon mal bis zu 500 Euro sein. Meistens erfolgt die Geldübergabe real. Oder meine Göttin nimmt sich meine EC-Karte und hebt sich Geld ab. Manchmal bekomme ich per Whatsapp den Befehl, sofort kleinere Beträge bis zu 50 Euro sofort per Paypal zu schicken. Ich gehorche ihren Befehlen und es macht mich unendlich geil. Letztens war sie mit einer Freundin unterwegs. Diese hatte die Handykarte leer. Ein kurzer Befehl meiner Göttin per Whatsapp reichte, und ihre Freundin hatte 25 Euro guthaben drauf. Nächste Woche will sie mich mitnehmen zum shoppen. Dort darf ich ihre Einkäufe zahlen und die Tüten tragen. Ich freue mich schon.

  22. 23. Juli 2015 @ 10:03 Herrin

    Ich bin unbewußt in diese Rolle als Herrin gerutscht. Kann mir jemand Tipps geben, wie ich meinen Sklaven am besten halte ?

  23. 5. August 2015 @ 17:44 Robert

    Ich bin ein devoter Mann und zahle auch Tribute an dominante Frauen. Zwecks Erfahrungsaustausch stehe ich bei Facebook zur Verfügung: xxx

    ———————————————-
    ## Anmerkung der Redaktion ##

    Hallo Robert,
    wir möchten alle Bloguser bitten, aus sicherheitstechnischen Gründen, keine Kontaktdaten hier zu veröffentlichen.

    Euer ORION Fetischblog-Team

  24. 11. August 2015 @ 15:59 Miss Gierig

    Ich bin auch noch auf der Suche, da meine Erfahrungen nicht prickelnd waren. Wo sind die wahren Moneypigs, die die Befriedigung der Miss noch verstehen… Die „Geldsklaven“ wollten ständig nur nacktfotos! Ohne mich!

    ———————————————-
    ## Anmerkung der Redaktion ##

    Hallo Miss Gierig,
    wir möchten alle Bloguser bitten, aus sicherheitstechnischen Gründen, hier keine Kontaktdaten zu veröffentlichen.

    Euer ORION Fetischblog-Team

  25. 9. September 2015 @ 10:48 Nadine

    Hallo Ihr Geldsklaven,

    wer noch auf der Suche nach einer Herrin ist hat jetzt die Erlaubnis sich zu melden !!!

    Ihr könnt mir schreiben xxx at xxx xx

    ———————————————–
    ## Anmerkung der Redaktion ##

    Hallo Nadine,
    wir möchten alle Bloguser bitten, aus sicherheitstechnischen Gründen, hier keine Kontaktdaten zu veröffentlichen.

    Euer ORION Fetischblog-Team

  26. 13. Oktober 2015 @ 11:18 Lady LaBelle

    GUten morgen !

    Auch ich habe mir eine Zeit lang Geldsklaven gehalten die anfänglich nur monatlich zahlten. später waren auch reale shoppingtouren und reale geldübergaben möglich. leider ist es nicht mehr ganz so leicht zu finden da sich auf beiden seiten viele fakes rumtreiben. von daher bin ich auf der suche nach neuen paypigs denn es sind noch 2 plätze zu vergeben

    ———————————————–
    ## Anmerkung der Redaktion ##

    Hallo Lady LaBelle,
    wir möchten alle Bloguser bitten, aus sicherheitstechnischen Gründen, hier keine Kontaktdaten zu veröffentlichen.

    Euer ORION Fetischblog-Team

  27. 26. November 2015 @ 23:59 reichelsilvio

    Sie können Alles mit mir anstellen was Sie möchten zum Beispiel; ausprobieren, Auspeitschungen_knebeln in Gummi ganzamzug_, ketten fesseln und Aufhängen_, in Masken stecken, Pranger, Käfig, Kastrieren, eine Umwandlung zur Nutte▪Sissy_, Schlampe_hure_, Zofe, Dienstmädchen mich Anstellen _ und benutzen das wäre ja so schön herrlich Sexy\aussehen und wäre so Geil_.Silvio Liebe das , ich möchte mich als Frau umwandeln und möchte das Sie mich an der Stelle von Penis eine Vagina_operation durch führen können, daß wäre sehr schön von Dir.Ich steht als Frau besser als Mann.Zurzeit kaufe ich mir auch Frauen Kleider aus Stoff, Lack, Latex und Collagen, Strumpfhose und Strümpfe aus Stoff für mich zum Anziehen , ich fühle mich so lange gedauert bis ich wieder ein Organisation habe , manchmal habe ich ein Gefühl um allein Sex zu haben.

  28. 4. Dezember 2015 @ 01:01 sabrina

    Bin auch auf der Suche nach einem geldsklaven..weil mich des Thema auch allgemein interessiert

  29. 6. Dezember 2015 @ 08:55 Lola

    Wie funktioniert das ganz zB? Was für Erziehungsmassnahmen gibt es whats App cam?und wie muss man mit den Männern umgehen?wie willst du wissen das er dir Geld schickt du hast ja kein Beleg ?

  30. 7. Dezember 2015 @ 17:44 Ayla Son

    Hallo Leute,
    ich habe hier einige Kommentare gesehen mit der Frage wie man Sklaven hält usw..Das kann man so nicht sagen denn jeder Sklave ist anders und hat andere Vorlieben und Tabus..
    Ich bin schon länger dabei wie ich Geldherrin wurde kam dadurch als ich paar mal auf meinem Privat Profil bei Wer kennt wen angeschrieben wurde hatte damals nichts mit der Ms Szene zu tun nur meine damalige Freundin war eine Domina die ihr eigenes Studio hatte mich hat es schon interessiert da ich von Natur aus dominant veranlagt bin und gerne führe…Na gut dort hat mir dann einer geschrieben ob er mir Geld senden darf so zu sagen ein Cash Brief meinte dann ob er bekloppt ist und jemand anderes verarschen soll bin ich meine Domina Freundin gefragt habe ,denn er hat mich Herrin genannt sie meinte klar es gibt auch Geldsklaven die gerne schenken und zahlen na gut habe es erstmal so ruhen lassen wollte ihm auch nicht meine Adresse geben..Bis dann ein anderer Sklave mich angeschrieben hat nach ungefähr 1 Jahr dann meinte ich na gut dann schick mal einen Gutschein hat mir dann gleich einen Amazon Gutschein gesendet und habe später nach den Geschenken und so wie ich mit ihm umgehe gefallen dran gefunden und somit habe ich mich mit dem Moneyslavery Szene beschäftigt und zum entschluss gekommen das es mein Ding ist Männer zu dominieren und die Finanzen unter Kontrolle habe …Was ich damit sagen will an die Neulinge die denken das es ein Geschäft ist um Geld zu verdienen..Das ist es definitv nicht wer so an die Sache rangeht wird enttäuscht werden und auch keine Sklaven haben..Dominanz kann man nicht lernen und auch kein Tip hilft dann weiter wie man Sklaven hält ..Also um nicht genervt zu sein würde ich den Damen raten es zu lassen wenn die nur an das Geld denken und überhaupt keine Lust haben den Sklaven zu führen.

    dominante Grüße Miss Oriental Ayla Son

  31. 3. Januar 2016 @ 19:09 Göttin Miriam Guccis Eigentum

    Ich kann mich Miss Oriental Ayla Son nur anschliessen. Das Ganze beruht nur auf den Veranlagungen von Sklaven und Göttinnen. Mittlerweile ist es bei mir so, dass ich meine Herrin fragen muss, wenn ich Geld brauche. Sie ist mittlerweile im Besitz meiner EC und Kreditkarte. Ausserdem besitzt sie die Zugangsdaten von Ebay und Amazon, sowie zum Online-Banking. Wenn ich einkaufen will, muss ich meine Göttin um Geld bitten. Ich finde, dies ist die extremste, aber auch die ehrlichste Form der Versklavung. Ich bin ihr Leibeigener, und ich bin absolut glücklich darüber. Wer diesen Fetisch nicht hat, wird dies nie verstehen, weder als Herrin noch als Sklave.

  32. 12. Januar 2016 @ 09:52 Anonymous

    Bin ich auch ein Geldsklave ?
    Ich zahle oft meiner Freundin und deren Tochter , so zwei mal jährlich, komplett neue Klamotten. Auch lade ich Beide zum Essen in Restaurants ein. Wir fliegen auch zweimal im Jahr auf meine Kosten (und die Nebenausgaben) in den Urlaub.
    Gruß
    K.

  33. 28. Januar 2016 @ 15:29 Sklave Oliver

    Ich bin ein Geldsklave und finde e nur, zahlen zu müssen.
    Es kickt mich ungemein, eine kleine Sklavenau zu sein, die ausgenommen wird.

  34. 31. Januar 2016 @ 17:16 julyeschka

    Sklave Oliver du kannst dich gerne bei mir melden! Mein kleiner looser ist eine ziemliche niete und ein riesen reinfall was das betrifft !

    xxx

    ———————————————–
    ## Anmerkung der Redaktion ##

    Hallo Lukas,
    wir möchten alle Bloguser bitten, aus sicherheitstechnischen Gründen, hier keine Kontaktdaten zu veröffentlichen.

    Euer ORION Fetischblog-Team

  35. 12. Februar 2016 @ 16:38 Dorren L.

    Ich min auch Anfängerin in dem Bereich Herrin und Geldsklave… Ich habe seit einen halben Jahr einen Sklaven … Und er hatte mich angeschrieben das wenn er mich mal live treffen darf mich dafür bezahlen würde und so bin ich da so reingerutscht 🙂
    Ich muss sagen das ich sehr dominant bin aber auch liebevoll mit ihm umgehe und das ist der reitzt daran bei ihm ! Er liebt mich und er würde alles für mich tun aber so langsam langweilt er mich … Ich würde nicht sagen das ich auf der Suche bin aber wenn sich das wieder so ergeben würde wäre ich nicht abgeneigt weil es mir großes vergrüben bereitet einen Mann zu züchtigen und ihn zu erziehen …

    ————————————————-
    ## Von der Redaktion bearbeitet ##

    Wir möchten Dich/Euch bitten keine vollständigen Namen zu veröffentlichen.

    Euer Fetischblog-Team

  36. 12. Februar 2016 @ 16:45 Doreen L.

    Sehr interessant was man hier zum lesen bekommt 🙂 bin noch Anfänger seit einen halben Jahr …
    Ich finde man muss als Frau schon sehr aktraktiv aussehen und intelligent sollte sie auch sein … Nicht nur dominant weil das alleine macht es nicht aus !

    ————————————————-
    ## Von der Redaktion bearbeitet ##

    Wir möchten Dich/Euch bitten keine vollständigen Namen zu veröffentlichen.

    Euer Fetischblog-Team

  37. 14. März 2016 @ 15:12 Sklave H

    Also ich lebe diesen Fetisch seit einen Jahr online aus und konnte auch schon einiges an Erfahrungen sammeln. Leider habe ich noch keine passende Herrin gefunden die auch reale Erziehung macht. Ich finde es schade das in der Szene die Anfängerinnen so diskriminiert werden. Jeder fängt mal an und auch dies muß man erst mal lernen. Ich war bist jetzt Anfängerinnen immer sehr aufgeschlossen. Wir haben erst darüber geredet was es so gibt und dann konnte sie es probieren.

  38. 20. März 2016 @ 19:05 Romano M.

    Bitte meine Herrin
    suche eine Goettin die ich mit Geld verwoehnen kann, bin eine total verschlammte TV Hure
    bitte melden sie sich

    ————————————————-
    ## Von der Redaktion bearbeitet ##

    Wir möchten Dich/Euch bitten keine vollständigen Namen zu veröffentlichen.

    Euer Fetischblog-Team

  39. 12. April 2016 @ 21:48 Andreas

    Hallo bin ein Geldsklave und derzeit jemanden. Due Stufen kenne ich so nicht.ich erlange sexuelle Befriedigung durch Überweisungen via PayPal. Ich habe auch Skype dafür.
    Andreas W.
    xxxxxx Messenger

    ———————————————–
    ## Anmerkung der Redaktion ##

    Hallo,
    wir möchten alle Bloguser bitten, aus sicherheitstechnischen Gründen, hier keine Kontaktdaten zu veröffentlichen.

    Euer ORION Fetischblog-Team

  40. 13. April 2016 @ 14:16 Peter

    Ich lebe diesen Fetisch nun seit 2 Jahren aus. Es ist für mich eine Möglichkeit des Auslebens der devoten Seite meines Ichs. Aus meiner Erfahrung würde ich auch sagen, dass die Geldherrin eine große Verantwortung hat. Sie kann den Sklaven lenken und sollte daher darauf achten ihn auf keinen Fall wirtschaftlich zu ruinieren. Ich habe vielleicht auch das große Glück eine Seelenverwandte gefunden zu haben. Wir können das Dom/Sub Verhältnis beim Shopping, als Geldübergabe (Cash & Go) oder auch mal als Überweisung leben und gleichzeitig finden wir Gelegenheiten uns ganz normal über Gott und die welt auszutauschen.

  41. 20. April 2016 @ 19:33 Göttin Mona

    Ich finde es faszinierend, welche Vertrautheit, welche Ehrlichkeit zwischen zwei Menschen besteht, wenn man auf dieser Basis zusammen spielt. Wie im normalen Leben ist es auch hier ein Geben und Nehmen, Ehehen funktionieren oftmals auch nicht anders.UND Manuela, es gehören immer 2 dazu! Wenn du keinen zahlungswilligen Sklaven für dich findest, suche den Fehler zunächst bei dir! Und liebe Redaktion – wie kann man denn dann hier mit Usern in Verbindung treten???

  42. Sami

    21. April 2016 @ 07:36 Sami

    Hallo Göttin Mona,

    wir bieten, aus sicherheitstechnischen Gründen, keine Möglichkeit an Kontaktdaten auszutauschen.

    MfG Sami vom ORION Blogger-Team

  43. 22. April 2016 @ 13:59 DomBunny

    Das mit den Kontaktdaten finde ich schade wäre aber über xxxx zu erreichen. Suche selbst noch geldsklaven der meinen Fetisch endlich versteht …

    ————————————————-
    ## Von der Redaktion bearbeitet ##

  44. 23. April 2016 @ 14:45 Hell Bunny

    Der Artikel gefällt mir sehr gut.
    Das macht mir Lust wieder einen Sklaven anzuschaffen 😀

  45. 25. April 2016 @ 17:21 Herrin bianca

    Hallo ich bin Geld Herrin
    Mit Erfahrung …
    Und habe in meinen Schweinestall noch Platz für ein paar Sklaven… Die mich gerne beschenken weil sie mich und meine Erziehung schätzen…

  46. 4. Mai 2016 @ 22:25 Bella

    Göttin gesucht? Wenn du mir was bieten kannst nehme ich dich vielleicht an…wie kann man hier Kontakte knüpfen?

    ———————————————–
    ## Anmerkung der Redaktion ##

    Hallo,
    wir möchten alle Bloguser bitten, aus sicherheitstechnischen Gründen, hier keine Kontaktdaten zu veröffentlichen.

    Euer ORION Fetischblog-Team

  47. 7. Mai 2016 @ 10:30 Alina

    Ich hatte selbst vor einigen Jahren bereits einen Geldsklaven, den ich ausnehmen konnte und wir haben uns prima verstanden. Jetzt sehne ich mich nach einem Mann, mit dem ich das gleiche vertrauen aufbauen kann. Es ist so schwer geworden! Meldet euch doch mal unter xxx.xxx.xx

    ———————————————–
    ## Anmerkung der Redaktion ##

    Hallo,
    wir möchten alle Bloguser bitten, aus sicherheitstechnischen Gründen, hier keine Kontaktdaten zu veröffentlichen.

    Euer ORION Fetischblog-Team

  48. 11. Juni 2016 @ 22:33 Anonymous

    Suche Geldsklave der mir für 6 Wochen 500€ schickt. (…)

    ———————————————–
    ## Anmerkung der Redaktion ##

    Hallo,
    wir möchten alle Bloguser bitten, hier – aus sicherheitstechnischen Gründen – keine Kontaktdaten zu veröffentlichen.

    Euer ORION Fetischblog-Team

  49. 6. August 2016 @ 16:36 Julia

    Hallo zusammen!
    Es ist sehr interessant eure Beiträge zu lesen. Ich hatte auch schon einen Geldsklaven .Es ist aufregend über einen anderen Menschen zu bestimmen.Ich bin nur zufällig an ihn gekommen und wüsste auch leider nicht wo ich noch einen finden könnte.Es stimmt…viele wollen modells …bin ich auch nicht…Wenn ihr ein paar Tipps für mich habt….immer her damit.
    Liebe Grüsse julia

  50. 10. August 2016 @ 23:09 N. L.

    Hallo. Also ich hab noch nicht so lange einen Sklaven, aber er vergöttert mich und er will mir sein Erbe überschreiben! Mit Notar sogar. Was soll ich tun?

  51. DaringDealer

    12. August 2016 @ 08:15 DaringDealer

    Hier die Antwort von unserer Sexologin Anja Drews:

    Liebe N.L.,

    das ist ja weniger eine sexuelle als vielmehr eine moralisch-rechtliche Frage. Im Prinzip kann ja jeder mit seinem oder ihrem Geld machen, was er oder sie damit machen möchte. Die Frage ist, ob es andere Erben gibt, ob die das anfechten könnten und was dann passiert. Am Besten wäre es wohl, wenn Du einen Anwalt konsultieren würdest. Dann kannst Du Dich rechtlich informieren und das auch mit Deinem Sklaven besprechen.

    Liebe Grüße
    Anja

  52. 12. November 2016 @ 16:15 Lady Angeline

    Ich bin seit fast 20 Jahren Domina und Geldherrin,meine Sklaven und Geldschweinchen sichern mir ein sehr angenehmes Leben.
    Manche kommen direkt zu mir ins Studio, manche leben es nur online aus und wieder andere per Telefon.
    Alle haben aber eins gemeinsam, sie wissen das ich real bin.
    Sie bekommen etwas für ihr Geld, ich kümmere mich um sie, verbringe Zeit mit ihnen und verschicke meine getragene Wäsche.
    Beim Shoppen dürfen sie meine Taschen tragen und erhaschen auch mal einen Blick hinter den Vorhang beim Umziehen.
    Beschimpft wurde ich noch nie, warum auch ? Es soll doch jeder so leben wie er möchte.
    Einige hier schreiben, dass sie leider keine Models sind… dazu sage ich nur: Jede Frau die authentisch, gepflegt und selbstbewußt ist, kann ein Model sein. Haare, Nägel, make-up, Figur…arbeite an dir und du hast Erfolg.

    Gruß
    Lady Angeline

  53. 20. November 2016 @ 12:19 Geldherrin Janine

    Zahlungswillige Geldsklaven suche ich für meinen Sklavenstall. Auf Fb versorge ich euch seit Neustem auch mit heißen Fotos und natürlich meinem Wunschzettel! Zahlen und mir dienen!
    Geldherrin Janine auf Fb

  54. 11. Dezember 2016 @ 22:18 Lady.lin

    Der Artikel gefällt mir sehr gut.
    Das macht mir Lust wieder einen Sklaven anzuschaffen

  55. 20. Dezember 2016 @ 19:20 Jazmin

    Hallo ich wurde gerne wissen wie die seite heisst 🙂

    Liebe grüße

    ———————————————–
    ## Anmerkung der Redaktion ##

    Hallo,
    wir möchten alle Bloguser bitten, hier – aus sicherheitstechnischen Gründen – keine Kontaktdaten zu veröffentlichen.

    Euer ORION Fetischblog-Team

  56. 2. Februar 2017 @ 19:47 Krissi

    Sehr interessante thema‘

    Bin erst vor einigen Tagen von meinem Liebhaber auf dieses Thema gekommen.
    Kannte bis dahin nur den normalen sm Kram.
    Also fesseln und Peitschen finde ich schon sehr erregend mit der richtigen Person.
    Dieses Thema geldherrin/ geldsklave finde ich total aufregend.
    Beim reden darüber bin ich im Bett auch total geil geworden und hatten richtig Hammer Sex im Anschluss.
    Obwohl ich es mir beim ersten mal anhören nicht vorstellen konnte das es soetwas gibt.
    Bin ich total geil drauf geworden als ich länger darüber nachgedacht und gelesen habe. Der Gedanke das ich mir ein geiles Leben mit dem Geld eines Mannes machen kann der mich vergöttert erregt mich total.
    Dominant bin ich auch gerne also erniedrigen wäre auch kein Problem
    Mein Sex Partner hat mir das zu Herzen gelegt weil er meinte mir würde das bestimmt gefallen. Habe auch viel darüber gelesen seit dem Tag, fast durchgehend.
    Aber ich will nichts falsch machen !
    Wo ist die Grenze und wo fange ich am besten an. Bitte Tips.

    Liebe Grüße

  57. 6. März 2017 @ 01:54 Edle Göttin

    Hallo,

    nun möchte ich mich auch mal zu diesem Thema äussern.
    Ich bin eine Geldherrin und auch schon etwas länger in diesem Bereich tätig und die Entwicklung in diesem Bereich
    gefällt mir persönlich überhaupt nicht.
    Für mich ist Geldherrin zu sein und sich einen ,oder auch mehrere Sklaven zu halten ein Fetisch der aus Anbetung,Respekt
    und Vergötterung seiner auserwählten besteht.
    Mir begegnen täglich jedoch sogenannte Jungherrinnen die lediglich Kapital aus ihrem Aussehen schlagen wollen und sich wie auf dem Präsentierteller das Geld von Männern holen,die in meinen Augen nicht als wirklich echte Geldsklaven zu bezeichnen sind.
    Ein Geldsklave ist in meinen Augen devot und stellt seine eigenen Bedürfnisse in den Hintergrund zum Wohle seiner Herrin.
    Beim Geldfetisch geht es um Verzicht und für mich auch darum,was mir mein Geldsklave freiwillig geben möchte und nur dann kann ich das auch geniessen.
    Es hat auch mit einer sehr großen Verantwortung meinerseits gegenüber dem Sklaven zu tun und wenn ich dann auch noch lese ich treibe Dich in den finanziellen Ruin,dann kann ich darüber nur den Kopf schütteln.
    Klar es gibt Männer,die genau das wünschen und dadurch erst den richtigen Kick bekommen.
    Aber mit dem wahren Geldfetisch hat das in meinen Augen nichts zu tun,denn was habe ich davon auf Dauer gesehen,wenn ich jemanden in den finanziellen Abgrund stürze??
    Ebenso kann es ja wohl auch nicht sein,das ein sogenannter Geldsklave mit einer großen Summe winkt und der Meinung ist dafür Forderungen aufstellen zu können und für mich der absolute Held ist.
    Soetwas lehne ich kategorisch ab.
    Eine gute Geldherrin lebt ihren Fetisch aus und hat nichts damit zu tun das man geldgeil ist so wie man es oft von Jungherrinnen zu lesen bekommt.
    Für mich ist es eher ein Spiel von Macht, Dominanz Kontrolle und Unterordnung.
    Ich bin weder eine Dienstleistung noch käuflich,noch arbeite ich in einem Puff und natürlich weiss ich auch ganz genau,dass es für die Männer die auf diese Art ihr Geld loswerden wollen,der absolute sexuelle Kick bedeutet und genau das ist der Punkt.
    Sie schreiben mich an und wollen etwas von mir und es ist nicht umgekehrt und ich entscheide,ob sie durch mich diesen Kick bekommen,oder eben nicht.
    So kann es auch schon einmal vorkommen,dass ich auch Angebote mit ziemlich hohen Summen ablehne.Einfach,weil mir die Art und Weise nicht gefällt und diese Männer den Sinn des Geldfetisches nicht verstanden haben.

    Liebe Grüße

    Edle Göttin

  58. 19. März 2017 @ 22:18 Füßchen

    Hey… Ich suche auch einen neuen Sklaven – gut erzogen, sehr devot und großzügig! Lediglich per MailKontakt!

    froschen81

    ———————————————–
    ## Anmerkung der Redaktion ##

    Hallo,
    wir möchten alle Bloguser bitten, hier – aus sicherheitstechnischen Gründen – keine Kontaktdaten zu veröffentlichen.

    Euer ORION Fetischblog-Team

  59. 24. März 2017 @ 12:07 SexyJenJen

    Hmm also ich suche noch Sklaven 😉 auch Geldsklaven….melde dich!

  60. 6. April 2017 @ 12:19 Kathy

    Hallo zusammen
    wo findet man noch ehrliche solvente Geldsklaven?bin über jeden Rat sehr dankbar,es ist durch die extrem hohe Anzahl von Fakes wirklich sehr schwer geworden

  61. 9. April 2017 @ 12:40 Albert

    Ich were zu Gerne ein Sexsklave.Meine domina wennich kein Geld habe macht schon einmal Sexspielchen umsonst.Sie fesselt mich auf streckbank u setzt sich oben drauf.Für meine Herrin würde ich nur noch Lac u Leder Ganz in schwarz tragen müssenWelche nette Dame würde mich in ihren sklavenstall aufnehmen.Ich lasse mich überall berühren u trage sehr Gerne schwarze nuttenstiefel.Wenn ich kein Geld habe könnte ich mir gut vorstellen meinekörper einer domina zuschenken .Die Dann mich in Lac u leder kleidet u mich dannbenutzt so wie sie es will.Wasmuss denn so ein Geldsklave zahlen .Hoffentlich seit ihr nicht all zu weit weg.Gekleidet zu sein so wie Catwoman ganz in schwarz dasgefellt mir.Neulich haben mit mir 2 lac damen gespielt das war schön.

  62. 29. Juni 2017 @ 15:32 Wolfang

    Ich bin glücklicher Geldsklave und habe mit meiner Göttin einen Darlehensvetrag gemacht. Ich muss jeden Monat 1000 Euro für sie auftreiben und dafür in 2 zusätzlichen Jobs schuften. Das kickt mich ohne Ende. Letztens schickte sie mir ein Foto wo sie im Solarium steht und unter dem Foto stand:“ deine Armut ist mein Luxus“. Omg, auf dieses Foto habe ich schon unzählige male onaxxxxt. Zudem ist sie sehr hübsch und mega sexy. Außerdem ist sie fast 30 Jahre jünger als ich (54) was mich noch zusätzlich total geil macht.

    ————————————————-
    ## Von der Redaktion bearbeitet ##

  63. 6. Juli 2017 @ 03:33 Leah B.

    Hallo,
    also ich war ja auch eine Herrin und ich habe jetzt seit zwei Wochen keinen Sklaven mehr aber meiner hat mich einfach über Facebook angeschrieben, eigentlich nur aus Interesse wegen Wasserwacht. Und dann fragt er mich irgendwann einfach ob ich nicht seine Göttin sein will. haha ich war ja schon etwas schockiert aber er war 2 Jahre mein glücklicher Sklave. Irgendwann hat er mir dann gebeichtet dass er pleite ist. naja schade. aber vielleicht meldet sich ja irgendwann ein Sklave bei mir. genug Infos hättet ihr ja jetzt um sich bei mir zu melden.
    mit lieben Grüßen Leah B.

    ————————————————-
    ## Von der Redaktion bearbeitet ##

    Wir möchten Dich/Euch bitten keine vollständigen Namen zu veröffentlichen.

    Euer Fetischblog-Team

  64. 20. Juli 2017 @ 08:44 H.K

    Ich bin Geldsklave, es macht mich sehr an eine hübsche Frau zu verwöhnen.
    Aber ich möchte damit aufhören.
    Kann mir jemand einen Rat geben wie ich das am besten schaffe.
    Meist lasse ich den Finger ein zwei Wochen davon und dann muss ich wieder meinem Fetisch nachgeben.

  65. Anja Drews

    21. Juli 2017 @ 15:51 Anja Drews

    Lieber H.K.,

    zuerst möchte ich dich fragen, warum Du damit aufhören möchtest.

    – Hast Du dadurch finanzielle Schwierigkeiten?
    – Ist es Dein Gewissen, das Dir sagt, dass Du damit aufhören sollst?
    – Oder hast Du eine Partnerin, der das nicht gefällt?

    Deine Motivation dahinter ist ganz wichtig. Denn wenn jemand anders etwas von uns verlangt, ist das viel schwieriger, als wenn wir es wirklich selber wollen. Gehen wir einmal davon aus, dass es Dein eigener Wille ist. Dann solltest Du Dich fragen, was hinter diesem Fetisch steckt. Warum macht es Dich an, Frauen auf diese Weise zu verwöhnen? Es ist ja erst einmal kein großes Problem, wenn ein Mensch gern andere Menschen verwöhnt. Wenn Du Dich allerdings selber als Geldsklave bezeichnest, hat das noch eine andere Dimension. Dabei geht es dann ja nicht um eine echte Beziehung zu einem anderen Menschen. Oder verstehe ich das falsch? Was also bringt es Dir, Dich so zu verhalten? Wie fühlst Du Dich dadurch? Und kannst Du das auch auf andere Weise erreichen? Wenn Du Dich zum Beispiel gebraucht fühlst, kannst Du sicherlich andere Möglichkeiten finden, dieses Gefühl zu erleben.

    Oder traust Du Dir nicht zu, Dich Frauen auf Augenhöhe zu nähern? Dann wäre es sinnvoll, Deine sozialen Fähigkeiten zu erweitern. Vielleicht steckt auch etwas ganz anderes dahinter. Das kannst nur Du beurteilen.

    Du kannst versuchen, allen Gelegenheiten aus dem Weg zu gehen und sämtliche Kontaktdaten zu löschen. Wenn Du aber wirklich einen richtigen Leidensdruck hast und es nicht allein schaffst, solltest Du Dir professionelle Hilfe bei einem Therapeuten oder einer Therapeutin holen. Wenn Du dazu ragen hast, kannst Du uns gern wieder kontaktieren.

    Liebe Grüße
    Anja

  66. 4. August 2017 @ 19:43 Sklave 70

    Also ich bin auch seit einiger Zeit ein Moneypig und der Fetisch macht mich total an und glücklich. Aber die Lady haben auch recht, es gibt viele schwarze Schafe in diesen Fetisch. Aber da gibt es Webseiten und Foren wo die Damen und Sklaven geprüft werden ob sie echt sind. z.B. moneydomdirectory.com ist eine und glaube auch die größste in diesen Fetisch

  67. 18. August 2017 @ 11:21 Lady Stella

    Hallo Kathy. Ich würde dir gern weiterhelfen, aber wie erreiche ich dich.

    ————————————————-
    ## Von der Redaktion bearbeitet ##

    Hallo,

    wir möchten alle Bloguser bitten, aus sicherheitstechnischen Gründen, keine Kontaktdaten zu veröffentlichen.

    Das ORION Fetischblog-Team

  68. 20. September 2017 @ 22:45 Göttin Aria

    Verwöhnte Göttin sucht neues Material zum Quälen 😉
    Meldet euch ihr Schweine!

  69. 17. November 2017 @ 11:02 Manuela

    Hallo bin eigentlich voll ein normalo aber habe seid kurzem einen Sklaven er weiß das ich so was noch nie gemacht habe
    Er gibt mir auch ab und an Geld was mir vollkommen unangenehm ist
    Noch ist es nur ein online Kontakt die Bestrafung sind in Moment nur online möglich da ich total unerfahren bin und Erfahrungen sammeln würde würde ich mich über tips sehr freuen
    Ach übrigens ich bin da so rein gerutscht ohne das ich das angestrebt habe und er hat mich ausgesucht um Missverständnissen aus dem Weg zu gehen

  70. 20. November 2017 @ 13:44 Lady Elena

    Suche eine Geldsklaven

    ————————————————-
    ## Hinweis der Redaktion ##

    Hallo,

    wir möchten alle Bloguser bitten, aus sicherheitstechnischen Gründen, keine Kontaktdaten zu veröffentlichen.

    Das ORION Fetischblog-Team

  71. 24. Dezember 2017 @ 23:27 Königin

    DEr Bericht ist okay, das buhlen der Anfängerin xy typisch. Irgendwie amüsant die Kommentare zu lesen. Seit aber vorsichtig es gibt auf beiden Seiten Schwarze Schafe

  72. 10. Januar 2018 @ 01:34 Miss

    Hey ihr lieben Sklaven, ich bin absolute Anfängerin bei diesem Thema und die würde mich über einen Sklaven freuen der Erfahrung hat und mir dabei helfen kann eine richtige Geldherrin zu werden. Es sollen ja beide Seiten ihren Spaß haben und da ich wie gesagt noch recht unsicher damit bin in möchte ich mir erstmal etwas Erfahrung aneignen. 🙂

  73. 24. Januar 2018 @ 01:26 Goddess Godiva

    Ich bin Goddess Godiva (Südamerikanischer Herkunft) eine erfahrene Geldherrin und geniesse es meine Sklaven zu melken und sie arbeiten zu lassen, während dem ich Ferien mache und Geld beim Shoppen ausgebe. Ich möchte mein Reich mit Deutschen und Schweizerischen Geldsklaven erweitern. Dein Geld wird mein Geld sein! Seit 2010 zahlen mir meine Sklaven brav ihren Tribut. Sie freuen sich immer darauf mir ihr Geld schicken zu dürfen. Denn selber brauchen sie es nicht! Auch du wirst mein treuer Geldsklave werden und wirst dir wünschen von mir gemolken zu werden und nach mir süchtig zu sein. Ich werde dich wie meine anderen Sklaven gut pflegen, so lange du immer brav zahlst. Deine Aufgabe im Leben ist es, mein Leben perfekt zu machen. Du arbeitest, während ich spiele.

    Ich bin die Königin der Erniedrigung und liebe es, Männer für mein Vergnügen zu erniedrigen, wie zum Beispiel winzige Schwanz Demütigung. Wenn du einen High Heel Fetisch hast, bin ich die Göttin für dich. Ich habe eine große Sammlung von Designer High Heels mit den folgenden Marken: Christian Louboutin, Jimmy Choo, Gianvito Rossi, Sergio Rossi, Valentino, Casadei, Saint Laurent, Gucci, Prada, Charlotte Olympia …Ich liebe Einkaufen in Zürich bahnhofstrasse! Ich liebe Geschenkkarten von NetaPorter schau auf meine Wunschliste und Lesen Sie täglich meinen kostenlosen Blog für Verlierer.

    Cash & Go Sklave
    Shop-Sklaven

  74. 8. Februar 2018 @ 18:45 Lady Mystery

    Sehr interessanter Artikel – mich fasziniert dieses Thema auch sehr und darum habe ich mich bei MDD jetzt auch angemeldet.
    Erste zarte Bande entstehen gerade – wie schön. Ich wurde schon immer verwöhnt und möchte das nicht mehr missen. Ein gutes Gefühl morgens wach zu werden und die Wunschliste ist wieder um ein paar Teile leichter. Jeder soll es gerne ausprobieren und selber feststellen, ob es seine Bestimmung ist oder nicht.

  75. 10. Februar 2018 @ 19:19 Danny

    Also wenn ich eine Frau wäre, würde ich mir auch Geldsklaven suchen. Zum Glück ist das nicht mein Fetisch!

  76. 14. Februar 2018 @ 18:45 Mats

    Für alle, die sich gerne als Gelddomina versuchen möchten: auf der Seite markt.de gibt es die Möglichkeit sies auch räumlich eingegrenzt zu inserieren. Ich habe dort auch ein Gesuch als Sklave.
    Viel Glück!

  77. 25. Februar 2018 @ 22:49 Katz

    Ich bin seit einiger Zeit am überlegen, ob ich mich als Gelddomina versuchen soll. Die Erfolgschance ist 50-50, aber es reizt mich sehr.
    Es hängt an sich nur noch an der Frage : „Muss ich die Geschenke bzw. das Geld versteuern?“ . Bis jetzt habe ich noch keine wirklich Antwort und möchte mich auch nicht in Schwierigkeiten bringen, wenn ich es aus unwissendheit nicht angebe.
    Kann mir jemand bitte mit meiner Frage weiterhelfen ?

  78. 8. April 2018 @ 00:38 Nicolita

    Hallo zusammen,

    sehr spannend die ganzen Kommentare zu lesen. Der Beitrag ist über sieben Jahre alt und es gibt trotzdem aktuelle Kommentare! Das anbiedern in den Kommentaren fand ich etwas lästig, aber was soll’s. Und noch was, ich find’s schade, dass es scheinbar immer der Mann ist, der zahlt, und die Frau, die nimmt. Andere Konstellationen wären doch ebenso möglich :/
    Ich wage gerade ein paar erste Schritte in Richtung Geldherrin und will mir im Netz ein paar Anregungen holen. Klar ist z.B. dass ich niemanden ausnehmen möchte, einfach nur um mich zu bereichern, das wär doch langweilig und total anstrengend. Es geht vielmehr um Dominanz, und diese soll beiden Seiten Spaß machen!
    „Jordane“ schreibt in ihrem Kommentar ein paar wirkliche gute Sachen dazu.
    Am besten getroffen hat es für mich aber „Edle Göttin“. Sie erwähnt treffend die Wichtigkeit von Respekt und von der Unterordnung der Bedürfnisse des Sklaven. Was ist denn das für ein Sklave, der Forderungen stellt??? Es gibt tatsächlich Sparfüchse, die Beträge runterhandeln wollen oder meinen, dass sie dann aber doch bitteschön wenigstens ein paar Nacktfotos bekommen sollten – oder IRGENDWAS bekommen sollten – die haben da was einfach nicht verstanden! Am wichtigsten finde ich aber edle Göttin’s Aussage, nicht käuflich zu sein! Das ist was, das gerade Interessenten mit zu wenig Erfahrung oft nicht verstanden haben: Ich mache den Preis, ich stelle die Bedingungen – und du kannst gucken, ob dir das Angebot zusagt oder nicht, aber das heißt nicht, dass du mich dann gekauft hast!
    Lady Angeline schreibt, dass sie noch nie beschimpft wurde – das halte ich für eine Seltenheit. Gerade den Männern, die nicht wirklich devot sind, sondern einfach nur neugierig, rutschen schon mal Worte wie „nur geldgeil“ oder „Abzocke“ raus. Von so was einfach nicht stören lassen Mädels, die haben was anderes gesucht und wissen es bloß selbst nicht.
    Auch wurde ich online schon als billige Schlampe bezeichnet, weil ich meine Wäsche verkaufe, aber im ernst, wie kann mich jemand, der ein Höschen bei mir angefragt hat, dann später als billig bezeichnen, wenn ich ihm aufgrund seines respektlosen Verhaltens keines verkaufen möchte. In meinen Augen bewegen sich Kunde und Anbieter IMMER auf dem selben Niveau. Und dafür braucht es dann halt Respekt 🙂

    So, jetzt mal was über mich: Mein ganzes Leben schon arbeite ich hart für alles was ich brauche, hab mich von Männern nie einladen lassen (ich hab Tränen gelacht über den Kommentar von Davidonna, sie schreibt wie empört sie über eine geteilte Rechnung war, danke dir Davidonna!!!) und meine Eltern waren auch immer ziemlich sparsam unterwegs. Nur um irgendwann feststellen zu müssen, dass gar nicht alle Männer eine toughe Frau, die eigene Kröten verdient und selber zahlen kann, gut finden. Ich verdiene jetzt trotzdem mein eigenes Geld, aber ich gebe auch gewillten Männern die Chance, ihres an mich abzutreten, sei es bei Dates oder eben bei Männern, die das explizit wünschen!
    Weil es mir nämlich unglaubliche Freude bereitet, sie zu bestimmen, mal nicht die moralisch korrekte raushängen lassen zu müssen, die Frau, der keiner das Wasser reichen kann, die immer auf Gleichberechtigung und Augenhöhe aus ist, nein, es fühlt sich einfach geil an, auch diese andere Seite zu leben. Die andere Seite von mir gibt Männern jetzt endlich mal die Chance, einer tollen Frau was gutes zu tun, was sie so vorher nicht konnten – und es gibt so viele Männer, die sich genau das wünschen!
    Im Übrigen denke ich, Dominanz kann man nicht lernen. Ich zum Beispiel bin eigentlich eine ganz nette, aber ich weiß genau was ich will und ich liebe es, wenn alle genau das tun, was ich will. Ich finde es einfach geil. Und das ist ein Gefühl das man hat oder nicht.

    Als gutes Moneypig brauche ich nunmal Money, und als gute Herrin Dominanz, beides sollte im Vorfeld vorhanden sein, nicht erst erworben werden um mitspielen zu können.

    Um nun auch noch ein bisschen Werbung für mich zu machen, ich hab ne Anzeige bei Markt, im Umkreis einer sehr bekannten Uni-Stadt im Schwabenländle wo ich „Höschen“ verticke. Falls wer Interesse hat, kann er/sie mich dort suchen für weiteren Austausch oder anderes, bin immer neugierig auf Menschen. Mal schauen, ob diese Angaben hier gesperrt werden 🙂

    Liebe Grüße an euch interessanten /verrückten /lebenslustigen Menschen, wie schön, dass es Fetisch gibt!

  79. 29. Mai 2018 @ 14:22 Miss Paula

    Ich bin selbst Geldherrin seit ca 3/4 Jahren. Als Tipp für alle Neulinge würd ich sagen bleibt immer ihr selbst. Macht das was ihr tut mit Leidenschaft. Irgendwann kommen dann auch die richtigen Sklaven. Die wissen was es heißt sich hinzugeben und Kontrolle abzugeben.

  80. 26. Juni 2018 @ 13:10 Christina

    Wo gibt es denn noch Seite oder Kontakt anzeigen wo man einen wahren leidenschaftlichen Zahlscheein findet ? Finde das es heut zu Tage garnicht mehr so ist wie früher was sehr schade ist.

  81. 2. Juli 2018 @ 21:03 Be_mine85

    Hallo zusammen.
    Ich wurde vor wenigen Tagen von meinem Bekannten gebeten ihn zu einem beliebigen Ort zu zitieren, dort von ihm Geld zu bekommen und zwar dafür dass er vor mir knien, mit abgebundenen … und an einem von mir mitgebrachten Luftballon riechen darf… Ich solle nur dabei zuschauen. Er hat regelrecht darum gebettet weil er einfach keine Frau findet die das für ihn macht. Mich hat das völlig irritiert. Seither hab ich mich ein bisschen in diesen Fetisch eingelesen und finde den Gedanken äußerst reizvoll.
    Trotzdem gehen mir immernoch sehr viele andere Gedanken durch den Kopf ob ich das mit meinem Gewissen überhaupt vereinbaren kann.
    Einige der hier gelesenen Berichte waren sehr aufschlussreich und auch beruhigend, danke dafür.

    ————————————————-
    ## Von der Redaktion bearbeitet ##


Schreibe bitte hier deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Tagged:


AGB Datenschutz & Sicherheit Widerrufsrecht Service & Beratung Impressum Über ORION Presse ORION Grosshandel / wholesale Partnerprogramm

Jugendschutzprogramm

Partnerseiten: ORION Shop ORION Blog ORION Sextoys ORION Dessous

Orion International: Österreich Schweiz Dänemark Schweden Norwegen Spanien