SM-Praktiken: Was ist Figging?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Stimmen / Bewertung: 3,75 von 5)
Loading...

Ginger- / Ingwer-Plug oder -Finger for FiggingDer Ausdruck „Figging“ hat hier – entgegen der eigentlichen englischen Wortbedeutung – nichts mit Feigen zu tun, sondern mit der „scharfen“ Ingwerwurzel (engl.: Ginger), die bei dieser interessanten Technik zur analen Stimulation verwendet wird.

Dass Ingwer anregend und aphrodisierend wirkt, ist ja schon bekannt, doch auch als eine Art „Sextoy“ hat er eine lange Tradition: Dazu schält man eine ausreichend große Ingwerwurzel und schnitzt sich daraus eine Art „Finger“ oder Analplug zurecht, den man dann in den Anus einführt. Die im Ingwer enthaltenen ätherischen Öle (Gingerole) reizen so unmittelbar die Nozizeptoren (= Rezeptoren für Schadeinwirkungen) in der Schleimhaut und sorgen dadurch für ein intensives, warmes Kribbeln und einen leichten bis stärkeren Schmerzreiz. Oft wird Figging als Form der Demütigung und Züchtigung eingesetzt, kann je nach Dosierung aber auch den Orgasmus intensivieren oder hinauszögern. Der Höhepunkt der Reizung tritt nach ein paar Minuten ein und das Wärmegefühl selbst kann bis zu einigen Stunden andauern.

Da die Reizung nur gefühlt ist und keine Verletzungen der Schleimhäute hervorruft, birgt diese Methode weniger Verletzungsrisiken, als z.B. Fisting. Einige Leute führen sich auch Chilischoten ein, was ich Euch allerdings wirklich nicht empfehlen würde: Durch den hohen Capsaicingehalt kommt es zu einem schier unerträglichen Brennen, Schmerzen und starken Reizungen der Schleimhäute, die mehrere Stunden andauern können. Ingwer ist milder und sorgt eher für einen kribbeligen Wärmereiz. Auch auf der Klitoris/ in der Scheide kann Ingwer in Form von Saft angewendet werden: Ein paar Tropfen wirken durch den Wärmeeffekt meist orgasmusfördernd, eine höhere Dosis kann den Orgasmus hinauszögern. Ingwerpulver hingegen hat eine wesentlich schwächere Wirkung und muss außerdem zusätzlich mit Flüssigkeit vermengt werden, um sich richtig zu entfalten.

Die Ursprünge des Figging gehen übrigens vermutlich auf den Pferdesport zurück: Angeblich schoben manche Pferdebesitzer ihren Tieren auf Schauen ein solches Stück Ingwer in den Anus, damit sie lebhafter wurden und den Schweif schön hoch hielten. Außerdem wurde „Figging“ auch schon in der viktorianischen Zeit als zusätzliche Züchtigung für Kinder benutzt: Durch den Ingwer konnten sie die Pomuskulatur bei Schlägen auf den Allerwertesten nicht anspannen, sodass der Schmerz noch verstärkt wurde. Wie gemein! Wenn man allerdings als Erwachsener auf den Geschmack von frischem Ingwer kommt…warum nicht? 😉

Aber Achtung: Immer einen dickeren, am Besten ungeschälten Haltegriff an dem „Ingwerfinger“ stehen lassen, damit das gute Stück nicht schwuppdiwupp in Eurem Popo verschwindet und erst beim nächsten Toilettengang wieder zum Vorschein kommt. Sonst aber – viel Spaß dabei! 😉


'SM-Praktiken: Was ist Figging?' hat 5 Kommentare

  1. 1. Januar 2012 @ 19:55 beerly

    hallo
    kann man das auch vor dem fisten rein stecken und lindert das dan die schmerzen

  2. 3. Januar 2012 @ 13:06 Christine

    Hallo beerly,

    also ich persönlich würde davon abraten, da das einführen von Ingwer im Anus doch einen leichten bis stärkeren Schmerzreiz verursacht und nicht dazu dient Schmerz zu linderen.

    Um das Eindringen zu erleichtern empfehlen sich aber Anal-Sprays.

    Liebe Grüße

    Christine vom ORION Fetischblog-Team

  3. 14. Mai 2013 @ 00:47 RedRat

    LOL ja Ingwer kann beim Sex eine Quelle zur zusätzlichen Luststeigerung sein…. WENNNNNNNNNN man über die richtige Anwendung bescheid weiß.

    Es wird eigentlich immer so hingestellt als ob es auf Grund des „Brennens“ nur eine reine SM-Praktik wäre, ich sehe das aber so: Ingwer ist ein Lust-und-Orgasmus-verstärkendes Mittel bei dem man zeitweilige Schmerzen ertragen muss was sich aber auf jeden Fall lohnen wird.

    Mal ein Beispiel aus der Praxis(kurz & knapp):

    zuerst mal.. WICHTIG: der Ingwer muss fest und frisch sein, Frische erkennt man an guter Festigkeit und intensivem zitronen-ähnlichem Geruch.

    Wir nehmen dann ca. 20 min. vor dem Sex den ungeschälten Ingwer und bringen ihn mit einem Kartoffelschäler in Form („Finger“). Was dann als „Abfall“ übrig ist wird aber nicht weggeworfen, sondern wird erstmal auf einen Haufen gelegt,
    das brauchen wir später noch. Zunächst sind die Finger wichtig, die kommen jetzt in den Hintern. BEACHTEN: Kein Gleitgel verwenden, nur etwas kaltes klares Wasser. Anus entspannen und ab rein damit. MIch persönlich steh nich so auf die Ingwer-Butt-Plugs, da hatte ich das unangenehme Gefühl das Brennen ist fast ausschließlich am Schließmuskel und nicht so tief drin wie es sein soll. Also: Ingwer-Finger, ordentlich tief rein (aber nich zu tief), etwa so 5 cm hinter den Schließmuskel. Und keine Angst, der Finger verschwindet nich in eurem Darm, wenn ihr ihn konisch geschnitzt habt, kann er im Hocken mit wenig Aufwand wieder heruasgepresst werden. Soo.. wo war ich? Achja, das Ding is jetzt drin und je nachdem wie empfindlich ihr seid, wirds nich lang dauern bis die Wirkung einsetzt (1 bis 5 min). Wenn du das Brennen nicht mehr aushältest, raus mit dem Ingwer-Finger. Das is natürlich dann erstmal ein Bild des Jammers *lol*… es brennt tierisch, was sehr intensiv wird wenn man den Hintern nach Innen abspannt. Es kann sein du kriegst das Gefühl aufs Klo zu müssen, fängst an zu schwitzen oder zittern.. diese Phase is überhaupt nich mein Fall, aber da muss man durch. Dauert zum Glück nich so lang, nach einigen Minuten gibt sich das wieder. Es bleibt ein kleines Brennen zurück. Jetzt nehmen wir die Abfälle vom Schälen. Da sind sicher noch dünne Stücken mit „Fruchtfleisch“, die etwas Saft haben. Damit werden nun langsam Schamlippen & Klitoris bzw. Eichel und Hoden eingerieben. Auch die Stelle zwischen Geschlechtsorgan und Anus, hoffe ihr wisst was ich meine. Es sollte eine Reizung auftreten, Brennen ja, aber eher ein sehr leichter Schmerz. So, danach kommt jetzt nochmal der Ingwer-Finger für kurze Zeit rein (bei jedem neuerlichen Einführen nochmal kurz nachschälen, damit wieder frischer Saft an der Außenseite ist) und wenn sich das ärgste Brennen gelegt hat, kanns eigentlich losgehen mit dem Sex. Als Mann kann man jetzt noch Penis- und/oder Hodenring(e) anlegen, so mach ich das zumindest und kanns echt empfehlen)
    Der Ingwersaft erhöht die Durchblutung der Geschlechtsorgane, das werdet ihr auf jeden Fall merken, daher kommt auch der verstärkte Lustreiz, außerdem fühlt man sich viel potenter (als Mann) und „steht“ leichter und länger. Naja, so im Groben wars das, einfach mal ausprobieren. Orgasmus auf Ingwer is der Hammer, kann man süchtig nach werden *lol*.. das einzige was mich nervt ist das extreme Brennen was man eben zeitweilig erdulden muss, aber vielen gefällt das ja besonders.. hehe, naja jeder wie er will.

  4. 14. Oktober 2016 @ 14:03 Anonymous

    Schön beschrieben – ich verwendete Ingwer – Butplugs zur Züchtigung meiner Frau.
    Nun hat sich das geile Luder so daran gewöhnt, dass sie den Ingwer einem normalen Plug vorzieht!
    Tatsächlich hält sie den Arsch viel ruhiger für die Peitsche hin, wenn sie den Ingwer im Arsch hat.

  5. 15. November 2016 @ 14:15 gepumpt&geil

    frischer ingwer in und auf der fxxxx … Megageil …ich glaub ich brauch nen sxxxxxx


Schreibe bitte hier deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



AGB Datenschutz & Sicherheit Widerrufsrecht Service & Beratung Impressum Über ORION Presse ORION Grosshandel / wholesale Partnerprogramm

Jugendschutzprogramm

Partnerseiten: ORION Shop ORION Blog ORION Sextoys ORION Dessous

Orion International: Österreich Schweiz Dänemark Schweden Norwegen Spanien