Schlagwort: fetischmodel

Medusa Fetish Goddess
0

Kennt Ihr… den Newcomer aus der Fetisch Szene – Medusa Fetish Goddess?

25 Jahre ist die gebürtige Brasilianerin alt und seit gerade mal einem Jahr ist die selbst ernannte Fetisch Göttin in der bizarren Welt des Fetischismus als professionelles Model tätig. Innerhalb kürzester Zeit konnte sich Medusa Fetish Goddess bereits eine beachtliche Fanbase auf den verschiedensten Social Media Kanälen, wie Facebook, Twitter und Instagram aufbauen, indem sie mit ihren Fans so viel wie nur möglich interagiert, private Nachrichten beantwortet und sogar ab und an auf Kommentare der User eingeht. Sie ist eine echte Powerfrau, die sich für beinahe nichts zu schade ist. Ganz gleich, ob sie in hautengen Latex-Outfits, sündhaft teuren Designerkleidern, knappen Bikinis, oder oben Ohne vor der Kamera steht, die einzigartige Medusa macht dank ihres nahezu perfektes Körpers und ihres unglaublichen Talents, immer eine gute Figur.

Ihr Modeltalent erlernte das in Deutschland lebende Glamourgirl aber nicht nur innerhalb des letzten Jahres, sondern es begann bereits während seiner Schul- & Studienzeit für non-erotische Fotoshootings vor der Kamera zu stehen. Inzwischen konnte sich das Newcomer Model mit einer unübersehbaren E-Oberweite gut auf den umkämpften Markt der Fetischstars etablieren und arbeitete vor etwa drei Monaten sogar mit einem der wohl namhaftesten Magazine aus diesem Bereich zusammen, dem Marquis Magazine. Am liebsten steht sie vor der Kamera, wenn sie dabei Latex, extrem hohe Plateu High Heels, Korsetts oder Lack & Leder tragen darf, da dies, wie sie selbst sagt, zu ihren liebsten Fetischarten gehört. Doch die glamouröse Medusa Fetish Goddess hat auch Tabus, weshalb sie niemals für BDSM zu buchen sein wird. Die leidenschaftliche Brasilianerin weiß eben genau, was sie will und was nicht. Sie sagt zwar, dass sie in ihrem Privatleben immer mal wieder zu Bondage greift, aber sie dies nur mache, um ihre dominante Art, die auch während ihren Shootings zum Vorschein kommt, auszuleben. Sich selbst fesseln zu lassen und dabei von Fotografen noch für die Ewigkeit festgehalten zu werden, kommt für die Powerfrau und selbst ernannte Fetisch Göttin nicht in Frage. Wenn ihr noch mehr über das aufstrebende Fetisch- & Erotikmodel erfahren wollt, dann schaut doch einfach mal auf ihrer neuen Webseite Medusa Fetish Goddess vorbei!

Bildquelle: medusa-fetish-goddess.xxx

Fetish Evolution 2016 – Ostern war es heiß in Essen
0

Fetish Evolution 2016 – Ostern war es heiß in Essen

Ja, auch in diesem Jahr wurde um die Ostertage herum in Essen wieder wild gefeiert, als das Fetish Evolution Weekend wieder einmal anstand. Vom 25. – 29. März trafen sich, zum sage und schreibe 13. Mal, unzählige bunte, schrille und vor allem feierfreudige Fetischisten und BDSMler in den Kreisen Gleichgesinnter.

Das Programm war wie gewohnt prall gefüllt. Es gab Pre-Partys àla Meet & Greet, auf denen sich die Models mit den Designern, Ausstellern und Künstlern zu einem feucht-fröhlichen Abend trafen, bevor die etwas andere Oster-Feierei offiziell eingeläutet wurde. Es folgten die berühmte Expo und die Art Bizarre, die internationale Fetish Galla und das festliche Dinner und schon am Samstagabend die Fetisch Party „Nuit Bizarre“ … Am Sonntag wurde nicht geruht, nein! Es gab einen weiteren Tag voller spannender Dinge, die entdeckt werden wollten. Auch hier hatten die Fashion Art Expo und die Art Bizarre geöffnet – und dann folgte am Abend das absolute Highligt, der Fetish Evolution Ball. Im „Delta“ wurde Europas aufwendigstes, schillerndstes und Jahr für Jahr stets wahnsinnig gut besuchtes Fetisch/BDSM-Event in der atemberaubenden Location gebührend gefeiert. Dabei fehlten die bizarren Showeinlagen und spannenden Performances nicht. Als Show-Highlights waren schon im Vorfelde Bondinage, Inner Sanctum, Tourniquet CostumeArt, Mrs Gavedigger Latex, Marquis Ninja Show (siehe Video oben) und PonyCouture angekündigt worden.

Nach dem bunten BDSM-Abend wurde am Ostermontag gemütlich gebruncht, wie auch in den letzten Jahren, bevor am Abend Chill Out BBQ und Pool Party auf dem Programm standen. Dienstagmorgen gab es noch ein Abschlussfrühstück für die letzten Gäste – und schon waren die aufregenden Tage auch schon wieder vorbei … Die „Mistress(en) of Ceremonies 2016“ waren in diesem Jahr die schönen Fetischmodels Starfucked, Psylocke und Onna Sakura. Dani Divine, Lara Aimée, Sister Sinister und viele weitere bekannte Namen der Szene waren ebenfalls vertreten. Auch viele noch unbekannte Gesichter, bei denen wir gespannt sein dürfen, ob wir vielleicht bald mehr von ihnen sehen.

RTL hat in diesem Jahr übrigens die Erlaubnis erhalten, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen – das interessante Ergebnis gibt es hier zu sehen: Klick mich!

Kennt Ihr das wilde Fetischmodel … Sarah Kawaii?
1

Kennt Ihr das wilde Fetischmodel … Sarah Kawaii?

London Calling! Ein waschechtes Glamour- und Fetischmodel steckt in der augenscheinlichen Powerfrau aus Großbritannien, die sich mit dem Künstlernamen Sarah Kawaii schmückt.

Wilde Haare in bunten Farben (mal rot, mal pink) und tätowierte Haut gehören zu den Markenzeichen der 28-jährigen, die schon für die richtig großen Künstler der Modeszene in Sachen Fetisch arbeitetet, viele Catwalks beschritten hat und auch schon in zahlreichen Magazinen (u. A Ink Fetish Magazine) veröffentlicht wurde. Natürlich immer in scharfen Latex-Outfits und ähnlichen Materialien, die in der schrillen Szene so beliebt sind. Dass sie auch an Hair- und Make Up Styling Interesse hat, ist ihr stets anzusehen. Die 1,68 m kleine Madame posiert auch gerne im Burlesque-Look, der ihr ebenso ausgezeichnet steht. Mit ihren weiblichen Formen macht sie in einem Korsett auch wirklich eine gute Figur. 😛 Ihr Charakterkopf hat definitiv Wiedererkennungswert und auf so manchen Bildern erinnert sie stark an eine lebendig gewordene Anime-Figur. Auf ihrem Oberarm befindet sich ein Tattoo-Motiv, welches tatsächlich auch darauf schließen lässt, dass sie sich für die japanischen Manga-Motive begeistern lassen kann. Ein paar Eindrücke von Sarah Kawaii und ihrem Look könnt Ihr hier bekommen: Klick mich!

Kennt Ihr … Alternativ- und Latexmodel Nicole del Santo?
5

Kennt Ihr … Alternativ- und Latexmodel Nicole del Santo?

Wow, was für eine Ausstrahlung! Es ist schlicht und ergreifend kaum zu glauben, dass das Alternativ- und Latexmodel im kommenden Jahr die 40 rundet …

In diesem Jahr sahnte die dunkelhaarige Schönheit bei den International Fetish Awards 2015 in der Kategorie „Best International Fetish Model“ den heiß begehrten Preis ab und lies somit andere Größen der Szene, wie zum Beispiel Ophelia Overdose, Lara Aimeé und Jade Vixen hinter sich.
Und auch in so manch sportlicher Kategorie (Fitnessmodel und Figurklasse) hat die in Norddeutschland lebende Powerfrau schon mehrere Preise und Auszeichnungen bekommen. Unter anderem als Landesmeisterin, deutsche Meisterin, Europameisterin und sogar Weltmeistertitel!

Measuring the new shelfs and this is way too cool for not showing you. I’m still so proud of each trophy and medal I won…

Posted by Nicole del Santo on Sonntag, 8. November 2015

Das tätowierte Rock ’n Roll Girl fehlt in der BDSM-Modeweltszene auf nahezu keiner der ganz großen und bedeutenden Veranstaltungen. Kein Wunder, wenn frau bei einer Körpergröße von 168 cm, einem Gewicht von 54 kg und mit den Traummaßen 90 – 63 – 87 einfach in jedem strammen Outfit ein Augenschmaus ist. 😉

Fetischmodel Nicole del Santo steht außerdem auf Piercings – aber nicht nur am eigenen Leib, sie sticht sie (professionell) auch anderen …

Kennt Ihr schon… Fetischmodel (of the Year) Sinteque?
1

Kennt Ihr schon… Fetischmodel (of the Year) Sinteque?

Mit 41 Jahren ist das Fetisch-, Pin Up- und Glamour-Model Sinteque definitiv nicht die Jüngste in den schrillen Kreisen der Fetisch-Fashionwelt, definitiv aber eine, die man nicht unterschätzen sollte …

Denn wer kurz vor seinem 41. Geburtstag, nach vielen Jahren harter Arbeit vor der Kamera, einen Titel als „Fetish Model of the Year 2015“ abstaubt, der hat schließlich wirklich Talent. Und wer dazu auch noch so fantastisch aussieht, hat doch wohl schon lange gewonnen – oder? Sich allein so viele Jahre in der Branche zu halten – Hut ab!
Wann ihre Passion für die Fetisch Kleidung begann, kann sie laut ihrer Homepage nicht mehr erinnern. Sie hatte aber schon immer eine Vorliebe für die Signale der Weiblichkeit – Miniröcke, Lippenstift und High Heels. Sinteque genießt die Rolle des Vamps in vollen Zügen und spiegelt das auch auf ihren fotografischen Arbeiten wider. Besonders gut gefällt ihr daran, dass sie stets in neue Rollen schlüpfen kann und sich dabei immer und immer wieder neu erfindet. Das Modeln mit seinem Styling und den vielen Outfits ist für sie wie ein Spiel. Am liebsten hüllt sie ihren Körper in sexy Latex oder Korsetts, dazu dürfen natürlich dann die hohen Schuhe nicht fehlen! Vom Stil her bewegt sie sich in vielen Kategorien – niedliche Pin Up Shoots gehören zu ihrem täglich Brot, ebenso wie der bizarre Style. Wichtig ist ihr dabei vor allem eines; dass es authentisch wirkt.

Dominanz und Dekadenz gehören als Schlagwörter auf die Visitenkarte dieser dunkelhaarigen Lady – wie wandlungsfähig sie sein kann, zeigt unter anderem dieses Bild ihrer Facebookseite: Klick mich! Na, wem sieht sie denn da zum Verwechseln ähnlich?!

In der Jury, die sie unter den Feierlichkeiten des diesjährigen German Fetish Ball zum Fetischmodel des Jahres gewählt hat, saßen übrigens unter anderem Matthias Grimme (Schlagzeilen), Alexander Horn (Latexnews), Tim Woodward (Skin Two), Peter W. Czernich (Marquis) und Tony Mitchell (The Fetishistas). Im selben Atemzug wurden außerdem Kurage in der Kategorie „Best Fetish Fashion Design 2015“, Yummy Gummy in der Kategorie „Best Idea/Best Startup 2015“, Inner Sanctum in der Kategorie „Best German Brand 2015“, Jurgen Boedt in der Kategorie „Special Award 2015“ und Mistress January Seraph in der Kategorie „Dominatrix of the Year 2015“ zu den diesjährigen Siegern gekürt.

Kennt Ihr … Fetischmodel Roswell Ivory?
0

Kennt Ihr … Fetischmodel Roswell Ivory?

Die Engländerin Roswell Ivory ist eine vielfach talentierte junge Frau, die neben dem Modeln in der Fetischszene unter anderem auch die Kunst des Schreibens beherrscht. Die 27-jährige textet über Fetisch, Fashion und das Leben – wenn sie denn nicht gerade über die Runways dieser Welt stolziert oder für Hypnose-Videos her hält. 😉

Die 1,70 große Dame überzeugt mit anschaulichen Maßen von 91-64-91 und hat schöne Kurven. Das verdankt sie unter anderem wohl ihrem unübersehbaren E-Körbchen. Die langen roten Haare passen zu ihren grünen Augen und ihrem blassen Teint. Dass sie ihren Job mit Passion und Eifer ausführt, ist ihr und auch den fotografischen Ergebnissen stets anzusehen. Roswell Ivory ist für nackte Erotik, Lingerie, Pin-up und Fetisch Shootings ebenso zu haben wie für Kunstvolles, Bodypainting, Fashion, Swimwear und Unterwasserarbeiten. In der Branche tummelt sich das erfahrene Fetischmodel bereits seit über 7 Jahren und hat schon lange ihren stilvollen und sexy „Roswell-Look“ gefunden. Trotzdem ist sie extrem wandlungsfähig und überrascht immer wieder mit Arbeiten einer unerwarteten Fasson. Ihre Professionalität schafft ihr den freundschaftlichen Kontakt zu vielen Designern der BDSM- und Fetischszene. Diesem verdankt sie sicherlich auch ihre prall gefüllte Garderobe, in der sich neben vielen Einzelstücken und Lieblingsteilen auch eine Menge Latex tummelt. Besonders gerne gibt sie sich und ihren Körper her, oder besser gesagt vor der Kamera hin, wenn Themen wie Fantasy, Romantik, 40’er und 50’er Jahre sowie Hippie Shoots auf der Tagesordnung stehen. Kunstvolles Nacktsein präsentiert sie vor der Linse gerne dunkel und verrucht. In Sachen Fetisch steigt sie am liebsten in extrem hohe Schuhe und Nylons. Auch in Sachen Bondage hat die routinierte Lady Erfahrungen. Ihre Regel ist hier, dass sie nur „hard bondage“ shootet und deshalb ausschließlich mit erfahrenen Personen zusammenarbeitet. Wie praktisch, dass sie selbst ein paar Rigger kennt, die sie für ein Shooting dieser Art vermitteln kann.
In den vergangenen Jahren war sie auch mehrfach für Preise der Fetischszene nominiert. Unter anderem als Europas „Best Up and Coming Fetish Model“ im Jahre 2013, als „Miss Fetish Europe 2014“ und als „Fetish Model of the Year“ in diesem Jahr. Auch verschiedene Cover Shootings und Features in renommierten Magazinen der subkulturellen Welt schmücken ihren Model-Lebenslauf. Privat interessiert sie sich laut eigenen Angaben außerdem für Katzen, Tagträume und Science-Fiction – wenn das nicht sympathisch klingt? 😉

Quellen: roswellivory.co.uk & modelmayhem

Kennt Ihr … das singende Fetisch-/Latexmodel Rachel Vee?
0

Kennt Ihr … das singende Fetisch-/Latexmodel Rachel Vee?

Fetischmodels haben oft neben ihrer Gabe der Schönheit noch weitere Talente. Die eine kann zum Beispiel tanzen, eine andere spuckt Feuer – und Rachel Vee kann singen …

Wenn man dann noch, wie im obigen Musikvideo „why don´t you do right“ zu sehen, die Vorlieben beider Welten verbinden kann, sollte die Karriere ja der reinste Spaziergang werden. 😉 Die Holländerin Rachel Vee jedenfalls genießt es sowohl singen zu können, als auch beim Videodreh zu dem dazugehörigen Musikclip ihr geliebtes Latex zu tragen. Ihre Karriere als Fetisch-/Latexmodel begann im Jahre 2008. Sollte Euch das Gesicht der dunkelhaarigen Schönheit mit dem exotischen Touch bekannt vorkommen, kann es sein, dass Ihr sie vielleicht schon mal in Verbindung mit dem „German Fetish Ball“, der „Fetish Evolution“, auf einem „Dominatrix“ Wochenende oder auf einem der unzählig anderen solcher Events gesehen habt. Im Laufe ihrer Fetisch-Model-Karriere hat sie es außerdem in eine Vielzahl an Magazinen geschafft, wurde sogar im niederländischen Playboy abgebildet und ist auch schon Runway Shows für die großen Namen der Szene gelaufen, unter anderem für Brigitte More.

Ein Making-Of zum obigen Video wollen wir Euch natürlich auch nicht vorenthalten, denn dort ist zu hören und zu sehen, wie Rachel Vee ihre Liebe zum Latex-Material beschreibt. So zaubert sie den Latexliebhabern unter uns, denen es beim Anziehen dieser speziellen sexy Fetischkleidung genau so geht, bestimmt ein Lächeln ins Gesicht. 😀

Dani Divine – Londoner Rockröhre und Fetischmodel
0

Dani Divine – Londoner Rockröhre und Fetischmodel

Dani Divine oder auch Danielle Harris (so ihr bürgerlicher Name) ist ein Fetischmodel aus London, welches international erfahren ist und laut eigenen Angaben gerne Whiskey trinkt, High Heels trägt, sich für Wissenschaft, Satan und Kunst interessiert und gerne Metal hört.

Wenn das nicht nach einer spannenden jungen Frau klingt?! 😉 Außerdem steht sie auf Latex, und das Material steht ihr zudem ausgezeichnet. Die 24-jährige läuft auch Runwayshows, hat an vielen Fashion- und Fetisch-Events teilgenommen und kann im Käfig tanzen. 😉 Doch damit nicht genug – sie ist auch Fire Performer. Das heißt, dass die wilde Dani gerne mal mit echten Flammen spielt, spuckt und verschluckt. In vielen der bekanntesten Zeitschriften und Magazine der Branche wurde Dani Divie bereits abgebildet und auch die Liste der talentierten Designer mit denen sie in Sachen Fotos und Laufsteg zusammengearbeitet hat, ist lang … Das alternative Model wurde auch schon preisgekrönt – unter anderem auf der niederländischen Dominatrix, wo man ihr im vergangenen Jahr den Titel „Best up & coming fetish model 2014“ verlieh. Sie modelt übrigens seit sie 17 ist und wurde von einem Online Gothic Magazin entdeckt. In einem Interview wurde sie einst nach ihrem Vorbild gefragt, sie nannte Dita van Teese. Die kreative Latex-Liebhaberin spielt außerdem Gitarre, singt und zeichnet gern.

Wenn das nicht nach einer interessanten Frau klingt, die wir uns mal genauer ansehen sollten …

Sexy Gonzo-Clip – Polnisches Fetischmodel in rotem Latex
0

Sexy Gonzo-Clip – Polnisches Fetischmodel in rotem Latex

Rot, blond, shiny, frech und extrem sexy. Das sind die ersten Worte, die mir zum „Who’s your Daddy“-Clip einfallen, den RKwasiborski auf vimeo.com gepostet hat. Der zweite Gedanke war, ob Euch die Dame wohl auch so bekannt vorkommt wie mir?

Leider ist das hier erwähnte Video nicht mehr verfügbar. 🙁 Darum haben wir einfach ein anders der hübschen Blondie genommen! 😉

Ja, das geschulte Fetisch-Auge erkennt doch früher oder später, dass es sich dabei um Klaudia Diana Fetyszek aka Heterandria handelt. Das polnische Model, welches trotz ihrer Größe von 1,77 m so zart und zierlich wirkt, hat sich im Fetischmodel Business einen Namen gemacht und sich mit ihrem ganz eigenen Stil durchgesetzt, den sie zwischen Glamour und Alternative beschreibt. Sie selbst sieht sich als Model, Stylist und Korsett-Fetischistin. Ihre Taille kann sie nach eigenen Angaben, wahrscheinlich nicht zuletzt auf Grund ihrer Vorliebe für Korsetts, auf 46 cm reduzieren. Unter ihren polnischen Mitbürgern hat sie damit eine der schmalsten Wespentaillen, so verrät sie auf ihrer Blog-Seite. Die 28-Jährige ist seit über 7 Jahren im Geschäft und hat mit mehr als 70 hochrangigen Fotografen zusammengearbeitet. Ihr Wiedererkennungswert ist hoch und es wäre Ihr zu wünschen, dass sie in diesem Jahr bei der Dominatrix vielleicht noch besser abschneiden als im vergangenen und vorletzten Jahr – nominiert „Best Up & Coming“ Model 2013 und 2014.

Nett anzusehen ist der Clip im sexy Gonzo-Stil und noch mehr das polnische Fetischmodel in rotem Latex, oder? Als wäre man(n) selbst mittendrin statt nur dabei. Übrigens: Das sexy Outfit kann man ganz leicht nachstellen – Ihr besorgt Euch ein fesches Latex-Outfit und ein paar Nippelkleber oder Ihr seid noch kreativer und verwendet Bondage-Tape. 😉

Kennt Ihr Mistress und Fetischmodel Morrigan Hel?
0

Kennt Ihr Mistress und Fetischmodel Morrigan Hel?

UK-Model Morrigan Hel hat Feuer – das verrät nicht nur ihre knallrote Mähne. Auch die Ausstrahlung, der in London lebenden Domina, schreit nach Passion.

Künstlerisch ist sie nicht nur als Fetischmodel beschäftigt, sondern kann auch musikalisch was und textete zudem für das Gorezone Magazine. In Sachen Performances glänzt ihr Lebenslauf mit hochkarätigen Promi-Kooperationen, unter anderem mit Alice Cooper und Motorhead. Auch vor laufender Kamera könnte uns das talentierte Fetischmodel, sie modelt übrigens schon seit ihrem 15. Lebensjahr, schon mal begegnet sein. So hat Morrigan Hel bei Dreharbeiten für Playboy TV und verschiedene Erotik- und Fetischfilme mitgewirkt. Die in Wales geborene 36-jährige war im vergangenen Jahr außerdem sehr präsent auf der Dominatrix, dort sicherte sie sich den 3. Platz bei der Wahl zur „Miss Fetish Europe 2014“. Die elegante Mistress ist gelernter Make Up Artist und nennt sich selbst eine Meisterin der Kunst – vor allem aber gilt dies ihrer Fetischlust und kommt in Sachen Herrschaft, erotisches Rollenspiel und sexuelle Demütigung zum Ausdruck. Die dunkle Macht interessiert sie, das Steuern anderer, die ihren Willen erfüllen. Weiter beschreibt sie sich als grausam und sadistisch, im Kontrast dazu aber auch als berauschend und magnetisch. Wer sich der rothaarigen Lady unterwirft, wird dienen und sie erfreuen. Frau Hel verspricht eine Reise, die sowohl den Körper als auch den Verstand berühren wird – und auch vor der Seele keinen Halt macht.

Morrigan Hel ist übrigens auch der hübsche Kopf der Murdermile Studios in London, ein Fetish-Playground/Fotostudio mit – logisch – Fetischthema. Seit 2009 existiert das Studio, welches für Amateure und Profis zu mieten ist, außerdem als Filmkulisse dient und als optimale Partyarea funktioniert, wenn die Räumlichkeiten für diese Zwecke gebucht werden. Verschiedene Themen-Zimmer sorgen für eine prickelnde Atmosphäre. Sogar ein Gefängnis bietet sich als Set für kinky Shootings an. Beim Durchblättern der Bilder erinnern mich die Räumlichkeiten sehr an die Fetisch-Traum Party. 😉

123

AGB Datenschutz & Sicherheit Widerrufsrecht Service & Beratung Impressum Über ORION Presse ORION Grosshandel / wholesale Partnerprogramm

Jugendschutzprogramm

Partnerseiten: ORION Shop ORION Blog HC-Movie ORION Sextoys ORION Dessous

Orion International: Österreich Schweiz Dänemark Schweden Norwegen Spanien