Tease & Denial – erregen und verweigern

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch nicht abgestimmt)
Loading...
Tease and denial

Wenn Ihr immer schon etwas experimentierfreudig im Schlafzimmer wart oder neugierig gegenüber verschiedenen Vorlieben seid, habe ich vielleicht die ideale BDSM-Praktik für Euch. Diese Sexpraktik wird allgemein als Tease & Denial bezeichnet (deutsch: erregen und verweigern) und gilt als Sammelbegriff für sexuelle Spiele, welche die Erregungen steigern und intensivieren, ohne jedoch einen Orgasmus zu erreichen.

Im Allgemeinen geht es bei dieser Praktik darum, den Partner so lange zu erregen und heiß zu machen, bis dieser an den Rand eines Höhepunktes gebracht wird. Wichtig ist jetzt jedoch, dass es zu keinem Orgasmus kommt und kurz vorher gestoppt wird. Diesen Vorgang könnt Ihr so oft wiederholen, wie Ihr möchtet. Durch die wiederholte Erregung und anschließende Verweigerung wird die sexuelle Erregung bei Männern sowie Frauen stark gesteigert. Im Anschluss an ein solches Szenario wird die sexuelle Lust häufig als deutlich stärker beschrieben.

Was ist Edging & Blue Balls?

Den Partner immer wieder so lange zu stimulieren, bis dieser kurz vor dem Orgasmus ist und dann zu stoppen wird häufig auch als Edging (deutsch: Rand) bezeichnet. Bei Männern kommt es bei einem solchen Szenario häufig zum Austritt des sogenannten Lusttropfens, welcher dann als Edge bezeichnet wird. Durch diese gezielte Stimulation und anschließende Verweigerung kommt es bei Männern auch häufig zu einer gesteigerten Blutzufuhr in Penis und Hoden. Dies kann zu einer bläulichen Verfärbung des Hodens führen – sogenannte Blue Balls. Gleichzeitig kann es durch den Druckanstieg zu Schmerzen kommen.

Accessoire Bizarre bei ORION

Wie lange diese Technik durchgeführt und wie häufig die Orgasmen verweigert werden unterschiedet sich von Paar zu Paar und unterliegt keinen Vorgaben. Die Sexpraktik wird häufig mit dem Bereich des BDSM, besonders der weiblichen Dominanz, assoziiert und ist in diesem Bereich Teil Orgasmus-Verweigerung, Keusch-Haltung oder Penis- und Hodenfolter. Hierbei geht es dann häufig um das Gefühl der sexuellen Frustration, da man keinen Orgasmus erreicht, welcher die sexuelle Anspannung abbaut. Allgemein geht es bei dieser BDSM-Praktik um Macht und Ohnmacht. Während der aktive Partner erregt, stimuliert und kontrolliert ist der passiver Partner dem aktiven ausgeliefert.

BDSM-Praktik ideal für Anfängern

Tease & Denial kann ideal von Anfängern ausgeführt werden, da die Intensität und Länge individuell angepasst werden kann. So könnt Ihr Euch ganz einfach langsam ran tasten und ausprobieren, ob eine solche Technik Euch gefällt oder nicht.


'Tease & Denial – erregen und verweigern' hat 5 Kommentare

  1. 13. März 2018 @ 14:06 der Hingehaltene

    Meine Dame lässt mich häufig zappeln, nachdem sie mich richtig scharf gemacht hat. Sie bricht sogar die Penetration ab, um mich dann doch auf einem gewissen Erregungsniveau zu halten. Zum Dämpfen kneift sie meine Hoden richtig fest, um dann wieder das Spiel des Aufbaus meiner Erregung neu zu beginnen. Hoffentlich kommt sie nicht noch auf die Idee, einfach abzubrechen und mein bestes Stück im Käfig zu verwahren. Da könnte ich hinterher ja nicht mal selbst für Entladung sorgen….

  2. 26. März 2018 @ 11:18 Marilu

    Ich finde es ziemlich erregend ohne Erlaubnis nicht kommen zu dürfen. Am besten funktioniert das, wenn man mich fesselt. Ich wurde einmal über drei Stunden immer wieder stimuliert bis kurz vorm Höhepunkt. Es war ein unfassbares Gefühl und ich hab mich meinem Partner voll und ganz ausgeliefert gefühlt. Ich durfte das Spiel auch schon mit einem vibrator erleben, das ist nochmal intensiver bzw enttäuschender, wenn einem der Orgasmus doch verwehrt wird. Insgesamt empfinde ich es als ein unglaubliches lustspiel, besonders dann wenn man endlich die Erlaubnis für den Orgasmus bekommt.

  3. 29. Juni 2018 @ 10:55 Selly

    Huuuu ja als mein Schatz mir das geflüstert hat dass Er das gerne mal mit mir ausprobieren möchte dachte Ich der spinnt da Ich’s immer genossen hab wenn Er mich heftig genommen hat und Ich mega Orgasmuse dabei hatte doch im Nachhinein fand Ich’s erregten machen das jetzt immer abwechselnd da verwehre Ich ihm auch das kommen beim ersten mal hat’s nicht so ganz funktioniert bei Ihm daraufhin nahm ich ne Peitsche und ne Gerte zu Hilfe das hat dann funktioniert und er fand gefallen daran aber ich auch

  4. 29. Juni 2018 @ 11:52 Jogi

    Da kann ich nur sagen das ist was fieses macht meine Freundin hin und wieder erst macht Sie mich und meinen erregten Schxxxz richtig Scharf dann muss ich meinen Keuschheitsgürtel anlegen und schließt ihn weg und lacht

    ————————————————-
    ## Von der Redaktion bearbeitet ##

  5. 3. Juli 2018 @ 15:08 Alex

    Huhu soooo Pony Fetisch das würd mich auch anmachen !! Schon der Gedanke die HERRIN kommt in den Stall führt mich aus der Ponybox in enger Leder – Leggins langer Lederjacke und High Hills legt mir das Zaumzeug an samt Ponytrail dann geht’s zur Dressur und zum Voltischieren mit langer Führleine und der Peitsche schön im Kreis ähhhh um den Tisch dann werd ich Gesattelt den Bauchriemen schön straff angezogen mit der Gerte zwei Schläge auf den Arsch dann Steigt Sie auf und gibt Kommando…..Hüh Hot na wird’s bald schön im Trapp und zieht die Zügel an und gibt mir eine in die Flanke mit der Gerte…..eben was für en richtig devotes Pony wie mich


Schreibe bitte hier deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



AGB Datenschutz & Sicherheit Widerrufsrecht Service & Beratung Impressum Über ORION Presse ORION Grosshandel / wholesale Partnerprogramm

Jugendschutzprogramm

Partnerseiten: ORION Shop ORION Blog ORION Sextoys ORION Dessous

Orion International: Österreich Schweiz Dänemark Schweden Norwegen Spanien